TU Darmstadt / ULB / TUprints

Forschen und Lehren in einer digital geprägten Welt : Digitale Didaktik im Darmstädter Modell der Digital Humanities

Rapp, Andrea (2020):
Forschen und Lehren in einer digital geprägten Welt : Digitale Didaktik im Darmstädter Modell der Digital Humanities. (Publisher's Version)
In: Digitale Fachdidaktiken in den Kulturwissenschaften, pp. 15-25, Darmstadt, DOI: 10.25534/tuprints-00017194,
[Book Section]

[img]
Preview
Text
Rapp.-.Forschen und Lehren in einer digital geprägten Welt-1.pdf
Available under CC-BY-NC-ND 4.0 International - Creative Commons, Attribution Non-commerical, No-derivatives.

Download (299kB) | Preview
Item Type: Book Section
Status: Publisher's Version
Title: Forschen und Lehren in einer digital geprägten Welt : Digitale Didaktik im Darmstädter Modell der Digital Humanities
Language: German
Abstract:

Die Forderungen nach einer flächendeckenden Entwicklung digitaler Kompetenzen sind angesichts einer zunehmend digital verfassten Wissens- und Informationsgesellschaft berechtigt und von entscheidender Bedeutung für ihre Zukunftsfähigkeit. Erst auf der Basis notwendiger Forschungen zu grundlegenden und erweiterten digitalen Kompetenzen bzw. digitaler Bildung können Konzepte zu ihrer Verortung und Vermittlung entwickelt und implementiert werden. Diese Forderungen gelten nicht allein für die Forschung, sondern insbesondere für die Lehre. Hierzu gehört die Frage nach der Domänengebundenheit digitaler Kompetenzen ebenso wie die nach dem Ort der Vermittlung: Neben einer entsprechend ausgerichteten Fort- und Weiterbildung (Kontext life long learning) müssen bestimmte Grundlagen in der schulischen und universitären (Aus)Bildung gelegt werden. Es gilt, die Reichweite einer fachspezifischen Didaktik auszuloten, und zu definieren, welche Ansätze fachspezifisch, welche übertragbar und welche verallgemeinerbar sind. Damit wird ebenfalls die Frage nach der Digital Literacy als vierter Kulturtechnik sowie nach der Abgrenzung zwischen analoger und digitaler Bildung gestellt. Der Beitrag beschreibt, wie im Bereich der universitären Curricula der Geisteswissenschaften Digitalität reflektiert und vermittelt werden kann. Die Betrachtung von Digitalität in fachdidaktischer Entwicklungsperspektive erfolgt konkret am Beispiel der Darmstädter Digital Humanities im Kontext der Ansätze in Deutschland.

Title of Book: Digitale Fachdidaktiken in den Kulturwissenschaften
Place of Publication: Darmstadt
Classification DDC: 300 Sozialwissenschaften > 370 Erziehung, Schul- und Bildungswesen
400 Sprache > 400 Sprache, Linguistik
900 Geschichte und Geografie > 910 Geschichte
Divisions: 02 Department of History and Social Science > Department of History
02 Department of History and Social Science > Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft
Date Deposited: 15 Dec 2020 13:28
Last Modified: 17 Dec 2020 01:54
DOI: 10.25534/tuprints-00017194
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-171944
URI: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/17194
Export:
Actions (login required)
View Item View Item