TU Darmstadt / ULB / tuprints

Schulkultur, Schul- und Qualitätsentwicklung mit neuen Medien. Problemstellungen, Potenziale, Paradoxien. Eine Einzelfallstudie

Zentgraf, Claudia :
Schulkultur, Schul- und Qualitätsentwicklung mit neuen Medien. Problemstellungen, Potenziale, Paradoxien. Eine Einzelfallstudie.
TU Darmstadt, FB Humanwissenschaften, Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2012)

[img]
Preview
PDF
zentgraf.dissertation.II.pdf
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (4Mb) | Preview
[img]
Preview
PDF
zentgraf.dissertation.I.neu.pdf
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (55Kb) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Schulkultur, Schul- und Qualitätsentwicklung mit neuen Medien. Problemstellungen, Potenziale, Paradoxien. Eine Einzelfallstudie
Language: German
Abstract:

Ausstattungs- und Qualifizierungsinitiativen haben in Schulen bislang nicht dazu geführt, dass die Entwicklung von Medienkompetenz bzw. die Medienbildung als selbstverständliche Aufgabe in Schulen verankert ist. Diesbezüglich besteht also noch Handlungsbedarf, um die Lernenden auf die Herausforderungen der zunehmend von Medien durchdrungenen Lebenswelt adäquat vorzubereiten.

Handlungsbedarf entsteht in Schulen auch durch die Verschiebung der Koordinaten im Zuge der Teilnahme an Leistungsvergleichsuntersuchungen (wie z.B. PISA), der Orientierung an Bildungsstandards sowie der Einführung von Qualitätsentwicklungs- und managementkonzepten – die Rahmenbedingungen für Schulen und die in ihnen handelnden Akteure haben sich dadurch maßgeblich verändert.

Sowohl für die Integration neuer Medien wie auch für Schul- und Schulqualitätsentwicklung wird die Kultur der Organisation Schule relevant: Erst wenn Medien- und Entwicklungsarbeit in die spezifischen kulturellen Gegebenheiten eingelassen ist, werden sie zu selbstverständlichen Phänomenen.

In meiner Arbeit untersuche ich den Einfluss kultureller Phänomene in Entwicklungsprozessen am Beispiel eines Frankfurter Gymnasiums, das im Rahmen des Projekts Schule interaktiv von mir wissenschaftlich begleitet wurde.

Die Analyse verweist auf Kultur als ein widersprüchliches, 'sperriges' Konzept, das sich aktuellen Vorstellungen von Management und Steuerung hartnäckig entzieht. Gleichzeitig bricht der Anspruch einer nachhaltigen Integration neuer Medien mit gewachsenen Handlungsorientierungen und -routinen.

Welche Herausforderung der Umgang mit diesem Kulturbruch bedeutet, welchen Stellenwert dafür Handlungsspielräume und Kompetenzen in der Organisation Schule sowie geeignete Unterstützungssysteme auf administrativer und struktureller haben, wird in der Dissertation herausgearbeitet.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
Programmes to enhance ICT infrastructure and teacher qualification didn't result in a sustainable integration of media and the development of media literacy as a matter of course in schools. Therefore, enabling schools to integrate media and to support learners in coping with the challenges of the digital society in an adequate way still is a task. Demand of action is also created with obligatory learner assessment studies (e.g. PISA), educational standards as a new orientation and the introduction of quality development and quality management concepts. For media integration and changes towards standards and quality development the school's culture is becoming a relevant factor. Only developments drawing on the individual cultural background ensure sustainable changes. In my phd work I consider the influence of individual cultural phenomenons in change processes. The study was conducted as part of a externally funded project ('Schule interaktiv')at a grammar school in Frankfurt, Germany. The scientific analysis demonstrates culture as a controversial, 'bulky' concept, which detracts itself from attempts of management and steering. At the same time, the requirement of a sustainable media integration creates an irritation for traditional orientations and routines in schools. The phd highlights the challenges provided by a change process and the importance of teacher qualification and competence and leadership based on a cooperative approach and ellbow room. Furthermore it confirmes the need of support structures and political actions regarding media integration in schools.English
Place of Publication: Darmstadt
Uncontrolled Keywords: Schulentwicklung, Qualitätsentwicklung, Schulqualität, Neue Medien, Schulkultur, Organisationskultur, Lernende Schule
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
School Culture, School Quality, ICT Integration, Change ManagementEnglish
Classification DDC: 300 Sozialwissenschaften > 370 Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Divisions: Fachbereich Humanwissenschaften
Date Deposited: 21 Feb 2012 14:16
Last Modified: 07 Dec 2012 12:04
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-28913
License: Creative Commons: Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0
Referees: Sesink, Prof. Werner and Rützel, Prof. Josef
Refereed: 4 July 2011
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/2891
Export:

Actions (login required)

View Item View Item