TU Darmstadt / ULB / TUprints

Kraft- und Ausdauertraining im Schulsport - Eine quasi-experimentelle Studie zu kurz- und mittelfristigen Effekten einer Unterrichtsreihe zur Verbesserung der Fitness

Jünger, Matthias (2020):
Kraft- und Ausdauertraining im Schulsport - Eine quasi-experimentelle Studie zu kurz- und mittelfristigen Effekten einer Unterrichtsreihe zur Verbesserung der Fitness.
Darmstadt, Technische Universität, DOI: 10.25534/tuprints-00011558,
[Ph.D. Thesis]

[img]
Preview
Text
Juenger - 2020 - Kraft- und Ausdauertraining im Schulsport.pdf
Available under CC-BY-SA 4.0 International - Creative Commons, Attribution Share-alike.

Download (4MB) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Kraft- und Ausdauertraining im Schulsport - Eine quasi-experimentelle Studie zu kurz- und mittelfristigen Effekten einer Unterrichtsreihe zur Verbesserung der Fitness
Language: German
Abstract:

Das Ziel der Studie war es, zu überprüfen, wie sich eine achtwöchige Fitnessintervention im Sportunterricht mit Achtklässlern auf deren Leistungen in verschiedenen motorischen Tests sowie das Kraft- und Ausdauertrainingsverhalten in der Freizeit und die zugehörigen Prädiktorvariablen auswirkt. Zudem wurde der Frage nachgegangen, ob das Leistungsniveau anschließend über einen längeren Zeitraum mithilfe eines Erhaltungstrainings oder lerngebundenen Trainings aufrechterhalten werden kann. Weiterführend sollte überprüft werden, ob ein möglicher Einfluss der Untersuchung auf das Trainingsverhalten und auf die Prädiktorvariablen über den gesamten Untersuchungszeitraum vorliegt. Die derzeitige Studienlage berichtet dementsprechend über einen Abbau der Leistung nach Beendigung von spezifischen Interventionen. Insgesamt nahmen 68 Schüler*innen aus drei Gymnasialklassen über einen Gesamtzeitraum von 22 Wochen im Frühjahr 2014 an der Untersuchung teil. Während dieses Zeitraums wurden vier Messungen vorgenommen. Als Ergebnis lässt sich festhalten, dass die Fitness-Unterrichtsreihe zwar erfolgreich beim Ausbau des Kraftausdauerniveaus, jedoch nicht hinsichtlich des Ausdauerniveaus war. Darüber hinaus konnte das Kraftausdauerniveau lerngebunden mit Hilfe einer Akrobatik-Unterrichtsreihe gehalten und ausgebaut werden. Der Autor folgert daraus, dass im Schulsport das Kraftniveau über einen längeren Zeitraum entwickelt und gehalten werden kann, jedoch für das Ausdauertraining weitere Untersuchungen notwendig sind. Auf der Verhaltensebene wurden hingegen kaum Veränderungen ersichtlich. Weder bei den Prädiktorvariablen noch beim Kraft- und Ausdauertrainingsverhalten in der Freizeit wurden nennenswerte Veränderungen erzielt. Es konnte lediglich eine temporäre, aber nicht überdauernde Verhaltensänderung des Krafttrainingsverhaltens beobachtet werden.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
The main goal of this study was to examine the effects of an eight-week fitness intervention on the performance of 8th graders during their PE-classes in school. Therefore, both the impacts over multiple motoric tests and impacts on student’s fitness behavior concerning strength and endurance exercises in their leisure time, associated with applicable predictors, were reviewed. Moreover, the question, whether the performance level can be subsequently maintained with the help of a preservational or learning bound training, was pursued. In addition, it also should be examined, whether the study had a potential influence on the fitness behavior and the predictors over the entire evaluation period. Current studies, nonetheless, report on performance decreases shortly after completing specific interventions. Overall, 68 students of three gymnasial classes participated in this study over a total time period of 22 weeks in spring 2014. During this time period, four performance measurements took place. As a result, it can be said that the fitness interventions indeed had been effective on the development of strength endurance levels but not on endurance levels. Further, the strength endurance levels could not only be maintained but increased due to a learning bound training in form of an acrobatics unit. The author, hence, argues that, for PE-classes in school, strength levels can be both increased and maintained over a longer period, though further studies are required for endurance training. However, there hardly had been alterations concerning the student’s behavior. There were no considerable changes neither regarding the predictors nor the student’s fitness behavior concerning strength and endurance exercises in their leisure time. Solely a temporary, but not lasting behavioral change could be seen in terms of strength training.English
Place of Publication: Darmstadt
Classification DDC: 100 Philosophie und Psychologie > 150 Psychologie
700 Künste und Unterhaltung > 796 Sport
Divisions: 03 Department of Human Sciences > Institut für Sportwissenschaft
Date Deposited: 08 Apr 2020 09:37
Last Modified: 09 Jul 2020 06:29
DOI: 10.25534/tuprints-00011558
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-115580
Referees: Wiemeyer, Prof. Dr. Josef and Hänsel, Prof. Dr. Frank
Refereed: 13 February 2020
URI: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/11558
Export:
Actions (login required)
View Item View Item