TU Darmstadt / ULB / TUprints

Realfahrtbasierte Bewertung des ökologischen Potentials von Fahrzeugantriebskonzepten

Eßer, Arved (2021)
Realfahrtbasierte Bewertung des ökologischen Potentials von Fahrzeugantriebskonzepten.
doi: 10.26083/tuprints-00019776
Book, Secondary publication, Publisher's Version

[img]
Preview
Text
Esser_Dissertation_Zweitveröffentlichung_TUPrints.pdf
Copyright Information: CC BY-NC 4.0 International - Creative Commons, Attribution NonCommercial.

Download (9MB) | Preview
Item Type: Book
Type of entry: Secondary publication
Title: Realfahrtbasierte Bewertung des ökologischen Potentials von Fahrzeugantriebskonzepten
Language: German
Date: 2021
Place of Publication: Darmstadt
Year of primary publication: 2021
Collation: XIII, 210 Seiten
DOI: 10.26083/tuprints-00019776
Origin: Secondary publication
Abstract:

Um die Auswirkungen des Klimawandels einzudämmen besteht das Bestreben, möglichst klimafreundliche Pkw-Antriebe zu gestalten, wozu die Bewertung der Treibhausgasbilanz von hoher Relevanz ist. Üblicherweise werden die zu vergleichenden Fahrzeuge verschiedener Antriebskonzepte auf Basis der Auslegung und der Verbrauchswerte von bestehenden Marktfahrzeugen charakterisiert, wodurch eine realitätsnahe Bewertung der aktuellen Umsetzung der Konzepte erreicht wird. Allerdings bleibt bei diesem Vorgehen unbekannt, wie die Antriebskonzepte in der Bewertung abschneiden würden, wenn ihre Auslegung und Betriebsweise zur Erreichung der minimal möglichen Treibhausgasbilanz, welche als ökologisches Potential definiert wird, optimiert werden. Um einen realfahrtbasierten und belastbaren Vergleich des Potentials zur Reduktion der THG-Emissionen zu ermöglichen, wird im Rahmen dieser Arbeit ein Optimierungsansatz umgesetzt. Für eine bestmögliche Vergleichbarkeit werden stets einheitliche Anforderungen, Nutzungsprofile und Randbedingungen zugrunde gelegt. Zur Abbildung der Fahrweise werden repräsentative Fahrzyklen für verschiedene Distanzbereiche verwendet. Die Nutzbarkeit der synthetischen Fahrzyklen wird durch einen neuen Validierungsprozess überprüft. Innerhalb der Optimierung wird eine Gütefunktional-basierte Betriebsstrategie eingesetzt, um das quasi-optimale Betriebsverhalten für jede Antriebsparametrierung zu ermitteln. Durch die Bestimmung der optimalen Auslegung und Betriebsweise jedes Antriebskonzepts entsteht eine einheitliche Bewertungsbasis, die den belastbaren Vergleich des ökologischen Potentials der Konzepte ermöglicht. Mit diesem Vorgehen wird das ökologische Potential verschiedener Antriebskonzepte in den Bezugsjahren 2020 und 2030 in Deutschland untersucht.

Status: Publisher's Version
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-197765
Additional Information:

Zweitveröffentlichung: Das Werk erschien zuerst beim Shaker Verlag mit der ISBN 978-3-8440-8236-4 in der Reihe "Forschungsberichte Mechatronische Systeme im Maschinenbau"

Classification DDC: 600 Technology, medicine, applied sciences > 620 Engineering and machine engineering
Divisions: 16 Department of Mechanical Engineering > Institute for Mechatronic Systems in Mechanical Engineering (IMS)
Date Deposited: 27 Oct 2021 11:27
Last Modified: 27 Oct 2021 11:28
URI: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/19776
PPN: 48741215X
Export:
Actions (login required)
View Item View Item