TU Darmstadt / ULB / TUprints

Leitfähige Blendsysteme mit minimalem Rußgehalt

Ulbricht, Daniel :
Leitfähige Blendsysteme mit minimalem Rußgehalt.
Technische Universität, Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2013)

[img]
Preview
Text
Teil I.pdf
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives, 2.5.

Download (20MB) | Preview
[img]
Preview
Text
Teil II.pdf
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives, 2.5.

Download (27MB) | Preview
[img]
Preview
Text
Teil III.pdf
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives, 2.5.

Download (33MB) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Leitfähige Blendsysteme mit minimalem Rußgehalt
Language: German
Abstract:

Kunststoffe und Kunststoffblends finden als Ersatz von Metallwerkstoffen vielseitigen Einsatz und müssen, dem gesteigerten Sicherheitsbewusstsein unserer Zeit Rechnung tragend, häufig leitfähig ausgerüstet sein. Kunststoffe sind in der Regel isolierende Nichtleiter, die aber durch Zugabe von geeigneten leitfähigen Füllern bei der Compoundierung in leitfähige Materialien überführt werden können. Speziell die Leitruße (CB) zeichnen sich durch ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, bei vergleichsweise niedrigen Kosten, aus. Vor diesem Hintergrund wurden leitfähige Thermoplaste, Polyamide und deren Blends, mit jeweils unterschiedlichen Zusammensetzungen, entsprechend ihren potentiellen Anwendungen als antistatische, abschirmende oder explosionssichere Kunststoffe, analysiert. Mit ternären Blends vom Typ PC-PMMA-SAN gelang es die rußführende Phase besonders filigran zu gestalten, so dass ein terkontinuierliches, leitfähiges System entstand mit einer Gesamtrußmenge von weniger als 1wt%. Die ternären Blends zeigten hinsichtlich der erzielten Leitfähigkeit in Abhängigkeit der Gesamtrußkonzentration gegenüber den binären Blends und den reinen Thermoplasten eine klare Überlegenheit.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
Plastics and polymer blends find versatile use as a substitute of metallic materials and due to the increased safety awareness in our time those plastic materials must be frequently conductive equipped. Plastics are usually non-insulated conductors which can be transformed into conductive materials by adding suitable conductive fillers in the extrusion process. Especially conductive carbon black (CB) types are characterized by their versatility and comparably low costs. Against this background, conductive thermoplastics, polyamides and their blends with different compositions, according to their potential applications as dissipative, shielding or explosion-proof plastics were analyzed. With ternary blends of the type PC-PMMA-SAN the CB leading phase could be arranged particularly filigree to make a ter-continuous and conductive system containing a total amount of CB less than 1wt%. The ternary blends show a clear superiority in terms of achieved conductivity as a function of total CB concentration compared to the binary blends and the pure thermoplastics. English
Place of Publication: Darmstadt
Classification DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik > 540 Chemie
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 620 Ingenieurwissenschaften
Divisions: 07 Fachbereich Chemie
07 Fachbereich Chemie > Fachgebiet Makromolekulare Chemie
Date Deposited: 12 Sep 2013 13:09
Last Modified: 12 Sep 2013 13:09
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-36048
Referees: Rehahn, Prof. Dr. Matthias and Hellmann, Priv.-Doz. Götz Peter
Refereed: 3 June 2013
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/3604
Export:
Actions (login required)
View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year