TU Darmstadt / ULB / tuprints

Ein Prozessmodell zur Qualitätsverbesserung der Brandschutzplanung im Lebenszyklus einer Immobilie

Pallmer, Leif:
Ein Prozessmodell zur Qualitätsverbesserung der Brandschutzplanung im Lebenszyklus einer Immobilie.
[Online-Edition]
Schriftenreihe des Instituts für Baubetrieb, D 59 . Technische Universität Darmstadt, Institut für Baubetrieb , Darmstadt, Deutschland . ISBN 978-3-941925-08-3
[Book], (2012)

[img]
Preview
Dissertationsschrift zum Thema: "Ein Prozessmodell zur Qualitätsverbesserung der Brandschutzplanung im Lebenszyklus einer Immobilie"_Pallmer, Leif_2011 - PDF
Ein_Prozessmodell_zur_Qualitätsverbesserung_der_Brandschutzplanung_im_Lebenszyklus_einer_Immobilie_Dissertation_2011_Pallmer.pdf
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (3935Kb) | Preview
Item Type: Book
Title: Ein Prozessmodell zur Qualitätsverbesserung der Brandschutzplanung im Lebenszyklus einer Immobilie
Language: German
Abstract:

Konsequente und lebenszyklusorientierte Planungslösungen im Brandschutz können, wenn sie rechtzeitig in die Planung eingebracht werden, für den Bauherrn Termin- und Betriebssicherheit steigern, die Nutzungsflexibilität erhöhen und gleichzeitig Investitionskosten senken. In praxi ist jedoch festzustellen, dass in der Planungsphase trotz vorhandener Kontrollinstrumente eine Vielzahl von Mängeln entstehen und auf die Folgephasen wirken sowie Wertschöpfungspotentiale hinsichtlich der Betrachtung des Lebenszyklus einer Immobilie in aller Regel unausgeschöpft bleiben.

Als Beitrag zur lebenszyklusübergreifenden Qualitätsverbesserung von Hochbauimmobilien formuliert die vorliegende Arbeit ein ganzheitlich ausgerichtetes Prozessmodell für die Brandschutzplanung. In das Prozessmodell fließen Erkenntnisse aus durchgeführten umfangreichen empirischen Studien mit theoriegeleiteten Ergebnissen ein.

Zunächst werden die allgemeinen Anforderungen an die Brandschutzplanung sowie die interdisziplinären und integralen Schnittstellen im Prozesssystem durch eine empirische Untersuchung erfasst und einer Schwachstellenanalyse unterzogen. Aus den gewonnenen Erkenntnissen werden diverse Ansätze zur Verbesserung der Prozessqualität abgeleitet und in das im Zuge der Untersuchung aufgestellte Prozessmodell implementiert. Das Prozessmodell ist hierarchisch aufgebaut und beschreibt den Brandschutzplanungsprozess detailliert bis hin zur Leistungsphase 7 der HOAI. Schwerpunkte sind hierbei unter anderem die deutliche Ausweitung des Leistungsbildes für Planungsleistungen, die Integration und Schärfung einer brandschutzorientieren Bedarfsplanung oder die Integration der Anforderungen des Betriebes durch zielgenaue Einbindung von Know-how-Trägern der Objektphase.

Erstmals wird in Deutschland der vollständige Brandschutzplanungsprozess aus Sicht der Projektabwicklung in Form einer detaillierten Prozesskette aufgestellt und in ein Handlungsmodell mit konkretem Maßnahmenkatalog und zahlreichen Unterstützungswerkzeugen überführt. Durch deren Anwendung erfahren Planung, Steuerung und Qualitätssicherung des Brandschutzes in der Planungsphase unter Berücksichtigung einer integralen Planungsabsicht in Effektivität und Effizienz eine deutliche Verbesserung.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
Consequential life cycle oriented solutions for fire protection planning can increase the certainty for scheduling and operations. They can also enhance the flexibility of use, whilst lowering investment cost at the same time when considered early enough during the planning process. Practical experience shows that despite existing control instruments, numerous defects stem during the planning phase which then have an effect on any following phases, and moreover the value-creation potential in relation to the life cycle of a building stays generally untapped. As a contribution to the quality enhancement of buildings during the facility lifecycle-phases, this research work formulates a holistic process model for preventive fire protection planning. The process model consists of the findings of a comprehensive empirical study based on theory governed results. First of all, the general requirements for preventive fire protection planning as well as the interdisciplinary and integral interfaces in the process system are documented through an empirical study and undergo a weak-point analysis. From the results, it was found that various methods to improve the process quality are derived and implemented in the developed process model during the research. The process model has a hierarchical structure and describes the process for preventive fire protection planning in detail for the first 7 service phases of the HOAI (Official Scale of Fees for Services by Architects and Engineers). Key aspects are a significant expansion of the scope of services for planning services, the integration and improvement of preventive fire protection demand planning, or the integration of requirements of the operation by selective involvement of know-how bearers of the object phase. For the first time in Germany, the entire preventive fire protection planning process is drawn up from the point of view of the project management in a detailed process chain, and has been transferred into a guideline for execution with a concrete catalogue of methods and various supporting tools. By utilising the above, planning, control and quality assurance for preventive fire protection in the planning phase, we can experience a significant improvement when considering integral planning for effectiveness and efficiency.English
Series Name: Schriftenreihe des Instituts für Baubetrieb
Volume: D 59
Place of Publication: Darmstadt, Deutschland
Publisher: Technische Universität Darmstadt, Institut für Baubetrieb
Uncontrolled Keywords: Bauprojekt, Bauprozesssteuerung, Baubetrieb, Projektmanagement, Designmanagement, Brandschutz, Brandschutzplanung, Lebenszyklusansatz, Prozessoptimierung, Vorgehensmodell
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
Bauprojekt, Bauprozesssteuerung, Baubetrieb, Projektmanagement, Designmanagement, Brandschutz, Brandschutzplanung, Lebenszyklusansatz, Prozessoptimierung, VorgehensmodellGerman
Classification DDC: 600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 620 Ingenieurwissenschaften
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 650 Management
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 690 Hausbau, Bauhandwerk
Divisions: Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie > Institut für Baubetrieb
Date Deposited: 18 Jun 2012 09:54
Last Modified: 07 Dec 2012 12:05
Official URL: http://www.baubetrieb.tu-darmstadt.de/menu_publika...
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-29876
Additional Information:

Darmstadt, TU, Diss., 2011

License: Creative Commons: Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0
Additional Information:

Darmstadt, TU, Diss., 2011

Referees: Motzko, Univ.-Prof Christoph and Garrecht, Univ.-Prof Harald and Graubner, Univ.-Prof Carl-Alexander and Monstadt, Univ.-Prof Jochen
Refereed: 15 December 2011
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/2987
Export:

Actions (login required)

View Item View Item