TU Darmstadt / ULB / tuprints

Internet-basierte Nachsorge nach multimodaler Therapie chronischer Rückenschmerzen - Ergebnisse einer randomisierten Kontrollgruppenstudie

Moessner, Markus :
Internet-basierte Nachsorge nach multimodaler Therapie chronischer Rückenschmerzen - Ergebnisse einer randomisierten Kontrollgruppenstudie.
TU Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2010)

[img]
Preview
Dissertation_Markus_Moessner_2010 - PDF
dissertation_moessner_2010.pdf
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (1538Kb) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Internet-basierte Nachsorge nach multimodaler Therapie chronischer Rückenschmerzen - Ergebnisse einer randomisierten Kontrollgruppenstudie
Language: German
Abstract:

Chronische Rückenschmerzen sind mit erheblichen Einbußen an Lebensqualität der Betroffenen verbunden und verursachen immense gesellschaftliche Kosten. Effektive Therapien werden in der Regel von spezialisierten Zentren mit großem Einzugsbereich angeboten. Für die Patienten ist es meist schwer, im Anschluss an ihre stationäre Therapie eine adäquate Form der Anschlussbehandlung zu finden. Begrenzte Ressourcen der Kliniken sowie die weiten Anfahrtswege der Patienten verhindern, dass die Kliniken vor Ort Nachsorgeprogramme zur Stärkung der Nachhaltigkeit der Behandlungsergebnisse anbieten. Durch Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien wurde ein internet-gestütztes Nachsorgeprogramm für die Nachbetreuung nach stationärer, multimodaler Schmerztherapie entwickelt, implementiert und im Rahmen einer randomisierten Kontrollgruppenstudie (N=75) evaluiert. Das Nachsorgeprogramm ließ sich gut in die stationären Abläufe der Klinik integrieren und wurde von den Teilnehmern gut angenommen sowie überwiegend positiv bewertet. Im Rahmen von Intention-To-Treat (ITT) Analysen fanden sich signifikante Unterschiede der nachstationären Verläufe von schmerzbezogener Funktionsbeeinträchtigung und von körperlichen Schmerzen (SF-36 Subskala). In Bezug auf die Schmerzintensität (Numerische Rating Skala) sowie psychische Belastungsmaße zeigten sich innerhalb der ITT Analysen keine Unterschiede. Das entwickelte Nachsorgekonzept hat sich als machbar erwiesen, wird von den Patienten gut angenommen und führt zu einer Verbesserung der nachstationären Symptomverläufe. Es trägt dadurch zur Nachhaltigkeit der während der stationären Therapie erzielten Behandlungserfolge bei. Momentan wird das Konzept im Rahmen einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierten multizentrischen, randomisierten Kontrollgruppenstudie (N=377) von 6 Kliniken genutzt.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
Chronic back pain is associated with high impairment of the quality of life of the sufferers and it causes immense costs. Specialized centers offer effective inpatient treatment. Patients accept to drive long distances in order to utilize these inpatient treatments. After the end of inpatient treatment, it is difficult to find adequate follow-up treatment. Limited resources of the hospitals and large distances between the patients’ residences and the hospital are the main reasons why hospitals in most cases cannot offer aftercare to their patients. Using modern information and communication technologies, an internet-based aftercare program was developed, implemented, and evaluated within a randomized control trial (RCT; N=75). The aftercare program could be implemented into the hospitals routine treatment offers easily, proved feasible and was well accepted by the participants. Within Intention-To-Treat (ITT) analyses significantly better post treatment symptom courses of disability and pain (SF-36 subscale) compared with the control group could be demonstrated. No significant differences within the ITT analyses were found for the courses of pain intensity (NRS) and psychological impairment. The internet-based aftercare program proved feasible, was well accepted, and improves post treatment symptoms’ courses. It is an effective mean to stabilize treatment gains of inpatient multimodal treatment for chronic back pain. At the moment a multicenter RCT (6 centers) funded by the BMBF is conducted in order prove efficacy in a larger sample (N=377).English
Uncontrolled Keywords: Chronische Rückenschmerzen; E-Health; Nachsorge; Chat
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
Chronische Rückenschmerzen; E-Health; Nachsorge; ChatGerman
Classification DDC: 100 Philosophie und Psychologie > 150 Psychologie
Divisions: Fachbereich Humanwissenschaften > Psychologie
Date Deposited: 02 Jun 2010 07:42
Last Modified: 07 Dec 2012 11:57
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-21612
License: Creative Commons: Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0
Referees: Leichner, Prof. Dr. Reinhard and Vogt, Prof. Dr. Joachim
Refereed: 6 May 2010
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/2161
Export:

Actions (login required)

View Item View Item