TU Darmstadt / ULB / TUprints

Entwicklung eines Verfahrenskataloges für statistisch abgesicherte ethohydraulische Forschungen

Böckmann, Imke (2020):
Entwicklung eines Verfahrenskataloges für statistisch abgesicherte ethohydraulische Forschungen.
In: Mitteilungen des Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft, 157, Darmstadt, Technische Universität,
DOI: 10.25534/tuprints-00011586,
[Ph.D. Thesis]

[img]
Preview
Text
Dissertation_Imke_Boeckmann_20200308.pdf
Available under CC-BY-NC-SA 4.0 International - Creative Commons, Attribution Non-commercial, Share-alike.

Download (15MB) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Entwicklung eines Verfahrenskataloges für statistisch abgesicherte ethohydraulische Forschungen
Language: German
Abstract:

Im Rahmen der Entwicklung und Bemessung von Anlagen zur Herstellung der Durchgängigkeit von Fließgewässern ist die Berücksichtigung des Verhaltens von Fischen in Bezug auf die wasserbaulichen Strukturen unerlässlich. Die Untersuchung im Vorfeld des Baus von fischrelevanten Schutz- und Durchgängigkeitsstrukturen außerhalb des bereits publizierten Standes der Technik ist speziell in Nordrhein-Westfalen dahingehend geregelt, dass mittels geeigneter Untersuchungen vorab eine hohe Funktionalität des Systems nachgewiesen werden muss. Das Mittel der Wahl sind hier neben den rein ingenieurtechnischen Methoden (wie beispielsweise numerische oder physikalische Strömungsmodellierungen) ethohydraulische Untersuchungen, welche die Verhaltensweisen aquatischer Organismen in Bezug auf bauliche oder hydraulische Strukturen erforschen.

Bislang folgt der Ansatz hinsichtlich der Datenaufnahme und der späteren statistischen Auswertung von ethohydraulisch zählbaren Ereignissen keiner allgemeingültigen, standardisierten Vorgehensweise, was jedoch aktuell von verschiedenen Seiten als zukunftsorientierte Methodik gefordert wird.

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden verschiedene Grundlagen und Erkenntnisse aus eigenen Projekten und der Literatur in einem sog. Verfahrenskatalog zusammengestellt, welche der Qualitätssicherung während der Planung und Durchführung ethohydraulischer Tests dienen sollen (Forschungsgegenstand I). Neben einer standardisierten Bewertung reizinduzierter Fischreaktionen ermöglicht die Anwendung der Kataloginhalte eine Auswertung ethohydraulisch zählbarer Ereignisse mittels schließender Statistik, was eine hohe Belastbarkeit der Ergebnisse gewährleistet.

Darüber hinaus wird eine allgemeingültige Stichprobenplanung entwickelt, die es ermöglicht, die Anzahl an tatsächlich benötigten Versuchstieren bereits vor Beginn der ethohydraulischen Tests verlässlich zu bestimmen (Forschungsgegenstand II). Die im Rahmen der Stichprobenplanung ermittelte Anzahl an Versuchstieren gewährleistet, dass die Anzahl getesteter Tiere ausreichend ist, um vorhandene signifikante Effekte mit hoher Sicherheit nachzuweisen. Im Umkehrschluss kann bei fehlenden Signifikanzen eine zu geringe Stichprobengröße als Ursache ausgeschlossen werden, so dass eine zeit- und kostenaufwendige Versuchswiederholung mit größeren Stichproben unnötig ist. So wird vor dem Hintergrund ethischer und wirtschaftlicher Gesichtspunkte berücksichtigt, dass so wenig Tiere wie möglich, aber so viele, wie für statistisch aussagekräftige Ergebnisse nötig, für die Untersuchungen verwendet werden.

Das Produkt der vorliegenden Arbeit ist ein Verfahrenskatalog für ethohydraulische Untersuchungen, der die erarbeiteten Grundlagen und Erkenntnisse bündelt und als digitale Version zur Nutzung bereitstellt. Die angesprochene Nutzergruppe sind Durchführende von ethohydraulischen Tests. Die digitale Anwendung beinhaltet Vorgaben und nützliche Informationen, die als Grundlage für eine standardisierte Vorgehensweise während ethohydraulischer Tests und der späteren Datenauswertung zu berücksichtigen sind sowie ein allgemeingültiges Rechenmodul zur Stichprobenplanung.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
For the development and design of facilities for the production of continuity in water bodies, it is important to consider the behavior of fish in terms of hydraulic structures. The investigation before the construction of fish-relevant protection and continuity structures outside the already published state of the art is specifically regulated in North Rhine-Westphalia to the effect that investigations of a high functionality of the system must be proven in advance. The method of choice here are, in addition to the pure engineering methods (such as numerical or physical flow modeling) ethohydraulic studies, which investigate the behavior of aquatic organisms in relation to hydraulic structures. So far, the approach to data acquisition and the later statistical evaluation of ethohydraulic countable events has not followed a generally accepted, standardized approach, which is currently demanded from various quarters as a future-oriented methodology. Within the framework of the present work different fundamentals and findings from own projects and literature are put together in a so-called process catalog, which are to serve the quality assurance during the planning and execution of ethohydraulic tests (object of research I). In addition to a standardized assessment of stimulus-induced fish reactions, the application of the catalog contents allows an evaluation of ethohydraulically countable events by means of closing statistics, which ensures high resilience of the results. In addition, a general sampling plan will be developed, which will allow to determine the number of actually experimental animals needed before starting the ethohydraulic tests (object of research II). The number of animals identified in the sampling plan ensures that the number of tested animals is sufficient to prove existing significant effects with high certainty. Conversely, a sample size that is too small can be excluded as the cause, so that a time- and cost-intensive trial repetition with larger samples is unnecessary. Thus, in view of ethical and economic considerations, it is taken into account that as few animals as possible but as many as necessary for statistically meaningful re-sults are used for the examinations. The product of this work is a process catalog for ethohydraulic investigations, which bundles the developed principles and findings and makes them available as a digital version. The addressed user group includes performers of ethohydraulic tests. The digital application contains guidelines and useful information, which should be considered as the basis for a standardized procedure during the ethohydraulic tests and the subsequent data analysis as well as a general computational module for sample planning.English
Series Name: Mitteilungen des Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft
Volume: 157
Place of Publication: Darmstadt
Classification DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik > 500 Naturwissenschaften
500 Naturwissenschaften und Mathematik > 570 Biowissenschaften, Biologie
500 Naturwissenschaften und Mathematik > 590 Tiere (Zoologie)
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 620 Ingenieurwissenschaften
Divisions: 13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences > Institute of Hydraulic and Water Resources Engineering > Hydraulic Engineering
Date Deposited: 30 Apr 2020 13:12
Last Modified: 09 Jul 2020 06:29
DOI: 10.25534/tuprints-00011586
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-115862
Additional Information:

In: Lehmann, B.; Schmalz, B. (Hrsg.): Mitteilungen des Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft, Heft 157, Darmstadt

Referees: Lehmann, Prof. Dr. Boris and Schebek, Prof. Dr. Liselotte and Schüttrumpf, Prof. Dr. Holger
Refereed: 20 December 2019
URI: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/11586
Export:
Actions (login required)
View Item View Item