TU Darmstadt / ULB / tuprints

Erstellung eines Programmes zur statistischen Untersuchung von Erdbebenverteilungen. A Program for Statistical Examination of Earthquake Distributions

Liebetanz, Matthias :
Erstellung eines Programmes zur statistischen Untersuchung von Erdbebenverteilungen. A Program for Statistical Examination of Earthquake Distributions.
TU Darmstadt
[Diploma Thesis or Magisterarbeit], (2008)

[img]
Preview
PDF
slap.pdf
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (448Kb) | Preview
[img] Archive (ZIP)
slapunix.zip
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (208Kb)
[img] Archive (ZIP)
slapwin.zip
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (235Kb)
[img] Archive (ZIP)
jhu.zip
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (1944Kb)
[img] Archive (ZIP)
jhu_cut.zip
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Download (1888Kb)
Item Type: Diploma Thesis or Magisterarbeit
Title: Erstellung eines Programmes zur statistischen Untersuchung von Erdbebenverteilungen. A Program for Statistical Examination of Earthquake Distributions
Language: German
Abstract:

Im wesentlichen konnten alle Punkte der Aufgabenstellung erfolgreich behandelt werden. Diese waren im einzelnen: - Erstellung eines Programmes zur Berechnung des SEISMOLAP – Parameters - Darstellung der zeitlichen Aenderungen dieses Parameters mit IDL - Variables Programmieren der Eingangsparameter: Zeit – und Ortsfenster, Magnitude, Erdbebenmomente - Ableitung eines Formelapparates zur Abschaetzung der statistischen Zuverlaessigkeit von SEISMOLAP - Definition von Parametern, die statistische Aussagen ueber die Zuverlaessigkeit der SEISMOLAP – Methode fuer eine erfolgreiche Erdbebenvorhersage zulassen Mit den Tests zum Sapanca-Erdbeben im Kapitel 4 konnten die Ergebnisse von Zschau (1996a) bestaetigt werden, ergaenzt um eine Betrachtung der Fehlerfortpflanzung in SEISMOLAP sowie der statistischen Signifikanz des Parameters. Im Hinblick auf den letzten Punkt der Aufgabenstellung wurde eine Methode aufgegriffen, die Stefan Wiemer, University of Alaska Fairbanks, USA in der Dokumentation zu seinem Programm ZMAP 3.0 beschrieben hat. Er berechnete mit Hilfe der Pearson Typ 3 Verteilung die Wahrscheinlichkeit, die seismische Ruhe aS2n eines Punktes zu erhalten (siehe auch Kapitel 2). Die Ergebnisse, die ich mit dieser Methode fuer das Sapanca – Erdbeben erzielt habe, fielen nicht so klar aus wie die von Wiemer (1996). Allerdings benuetzt Wiemer in seinen Beispielen durchweg groessere Orts- und Zeitfenster fuer die Berechnungen. So z.B. bei dem von ihm untersuchten Erdbebenkatalog von Zentralkalifornien, der Erdbeben in der Zeit von 1970 bis 1997 aufzeichnet: - Ortsfenster: 800 km - Zeitfenster: 500 Tage Zum Vergleich: Bei dem in dieser Arbeit benutzten Erdbebenkatalog der nordanatolischen Stoerung habe ich meist gewaehlt: - Ortsfenster: 10 km - Zeitfenster: 13 Tage

Uncontrolled Keywords: Earthquake prediction, Earthquake resarch, Disaster research
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
Earthquake prediction, Earthquake resarch, Disaster researchEnglish
Classification DDC: 600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 600 Technik
500 Naturwissenschaften und Mathematik > 550 Geowissenschaften
Divisions: Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie
Date Deposited: 17 Oct 2008 09:23
Last Modified: 10 Dec 2012 11:51
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-11295
License: Creative Commons: Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0
Referees: Gerstenecker, Prof. Dr. C.
Refereed: 14 July 1998
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/1129
Export:

Actions (login required)

View Item View Item