TUD Technische Universität Darmstadt
Universitäts- und Landesbibliothek
ULB Darmstadt

EPDA - Elektronische Publikationen Darmstadt


Autor: Radomski, Sylwester
Titel:Neutral strange particle production at top SPS energy measured by the CERES experiment
Dissertation:TU Darmstadt, Fachbereich Physik, 2006

Die Dokumente in PDF 1.3 (mit Adobe Acrobat Reader 4.0 zu lesen):

DateinameInhaltFormatGröße (Byte) Kommentar
phd_part1.pdf part 1 4957503
phd_part2.pdf part 2 1649125

Abstract auf Deutsch:


Die Systematik der Produktion seltsamer Teilchen in ultrarelativistischen Schwerionenkollisionen eröfnet Einblicke in die Eigenschaften stark wechsel wirkender Materie. Hadrochemie, das Studium der relativen Häufigkeiten verschiedener Teilchen, liefert Informationen ber den chemischen Freezeout und erlaubt es, das System in das Phasendiagramm der Kernmaterie einzuordnen. Strangeness-Produktion bei SPS-Energien folgt nicht strikt den Voraussagen für ein thermisches Hadronengas. Die Daten weisen in ihrer Abhängigkeit von der Kollisionsenergie ausgeprägte Strukturen auf, die unter anderem als Signatur für einen Phasenübergang gewertet werden. Allerdings wird die Interpretation durch Diskrepanzen zwischen Messungen verschiedener Experimente erschwert. Diese Arbeit gliedert sich in die gegenwärtigen Anstrengungen zum Aufbau einer Datenbank der Strangeness-Produktion bei SPS-Energien ein. Insbesondere wird die Produktion neutraler Kaonen $K_{S}^{0}$ präzise bestimmt. Ein Vergleich unserer Resultate zu anderen Experimenten sowie dem thermischen Modell der Hadronenproduktion wird angestellt. Die hohe Präzision der Messung trägt signifikant zur Klärung der Datenlage bei und fhrt zu einem besseren systematischen Verständnis der Teilchenproduktion. Anhand der Transversalimpulsspektren lassen sich Informationen über die Temperatur und radiale Expansion des Systems gewinnen. Ähnlich wie im Fall der Teilchenausbeuten sind in der Energieabh�gigkeit ausgepr�te Strukturen erkennbar. Das elektrisch neutrale seltsame Baryon $\Lambda$ hat einen bedeutenden Anteil am gesamten Strangenessvorkommen. Da eine Bestimmung der absoluten Häufigkeit der produzierten $\Lambda$-Baryonen nur nach Extrapolation der Transversalimpulsspektren über einen weiten Bereich kleiner Impulse möglich ist, ist hier die experimentelle Situation noch komplizierter. In dieser Arbeit werden vorläufige Ergebnisse zur Produktion von $\Lambda$-Baryonen präsentiert.


Abstract auf Englisch:

Systematics of strange particle production in collisions of ultrarelativistic nuclei provides an insight into the properties of the strongly interacting matter. Hadrochemistry, the study of the relative yields, provides information about chemical freeze-out and the position of the system in the phase diagram. Strangeness production at Super Proton Synchrotron (SPS) energies is not fully explained by the thermal model of hadron gas. Data reported by one experiment show sharp structures as a function of energy which are interpreted as a signature for a phase transition, but due to discrepancies in the results between two different experiments, a conclusion can not be drawn. This thesis is part of an effort to build a database of the strangeness production at SPS energy. The particular subject of this work is a precise measurement of the production of $K_{S}^{0}$. The results are compared with two other experiments and the prediction of the thermal model. The high precision data shed light on the systematics of strangeness production and allow clarification of the experimental status. The study of transverse momentum spectra provides information about the temperature and the radial expansion of the system. Here, as in the case of particle yields, interesting structures are visible as a function of energy. A rapid increase in the number of degrees of freedom is visible in the SPS region. A large part of the strangeness is carried by the neutral strange baryon $\Lambda$. Here the experimental situation is even more complicated because the reconstruction of the $\Lambda$ yield requires large extrapolation to low transverse momentum. In this work first results on $\Lambda$ production will be presented.

Dokument aufgenommen :2007-03-07
URL:http://elib.tu-darmstadt.de/diss/000792