TUD Technische Universität Darmstadt
Universitäts- und Landesbibliothek
ULB Darmstadt

EPDA - Elektronische Publikationen Darmstadt


Autor: Simon, Sebastian
Titel:Benchmarking im Werkzeugmaschinenbau
Dissertation:TU Darmstadt, Fachbereich Maschinenbau, 2006

Die Dokumente in PDF 1.3 (mit Adobe Acrobat Reader 4.0 zu lesen):

Dissertation_Simon_v.5.41.pdf (2990603 Byte)

Abstract auf Deutsch:


Die vorliegende Arbeit entwickelt einen methodischen Ansatz zum ganzheitlichen Benchmarking von a) Fertigungssystemen und b) Produktentstehungsprozessen im Werkzeugmaschinenbau. Der vorgestellte ganzheitliche methodische Ansatz zum Benchmarking von Fertigungssystemen ermöglicht die Schaffung von Transparenz in Bezug auf die Leistungsfähigkeit eines Fertigungssystems aus Anwendersicht. Die Einbindung unterschiedlicher Werkzeugmaschinen in vergleichbare Fertigungssysteme ermöglicht die ganzheitliche Beurteilung zukunftsweisender Fertigungskonzepte, wie beispielsweise Prozessintegration, Komplettbearbeitung und die Automatisierung von Materialfluss- und Fertigungsprozessen. Merkmale des Vorgehens sind eine systematische Variation von Prozessketten und Prozessen und die priorisierte Maßnahmenableitung über die kritischen Charakteristika. Im Praxisbeispiel wird aufgezeigt, dass mit Unterstützung der vorgestellten Methodik Verbesserungspotenziale umfassend quantifiziert und geeignete konstruktive, fertigungstechnische und betriebswirtschaftliche Maßnahmen zielorientiert abgeleitet werden können. Die Anwendung des ganzheitlichen methodischen Benchmarking-Ansatzes auf Produktentstehungsprozesse verfolgt die systematische Bewertung der Erfolgsfaktoren des Produktentstehungsprozesses im Werkzeugmaschinenbau. Im Ergebnis wird eine individuelle Bewertung von Stärken und Verbesserungspotenzialen möglich, aus der in Anknüpfung an die Bewertungsparameter konkrete Maßnahmen abgeleitet werden können.


Abstract auf Englisch:

The thesis develops a methodical approach for a holistic benchmarking of a) manufacturing systems and b) the development of machine tools. The holistic methodical approach presented for benchmarking of manufacturing systems enables the establishment of transparency over the performance of a manufacturing system from the customer's perspective. The integration of various machine tools into comparable manufacturing systems facilitates the holistic evaluation of new manufacturing concepts, e.g. process integration, complete machining and automation of material flow and manufacturing processes. Features of the approach put forward include the systematic variation of process chains and processes and the prioritized deduction of practical measures by using critical characteristics. A case study demonstrates that the new approach is capable of comprehensively quantifying improvement potentials and deducting adequate constructive, process and economic enhancements. The employment of the holistic methodical approach on the development of machine tools aims at the systematic evaluation of success factors. Finally the approach enables an individual evaluation of strengths and weaknesses of development projects which can be used in connection with the evaluation parameters to deduct realistic measures for improvement.

Dokument aufgenommen :2006-12-12
URL:http://elib.tu-darmstadt.de/diss/000757