TUD Technische Universität Darmstadt
Universitäts- und Landesbibliothek
ULB Darmstadt

EPDA - Elektronische Publikationen Darmstadt


Autor: Lerch, Christian
Titel:Methoden zur GIS-gestützten Erzeugung von Geo-Ressourcen- und Geo-Risikokarten für eine nachhaltige Landnutzungsplanung
Dissertation:TU Darmstadt, Fachbereich Material- und Geowissenschaften, 2005

Die Dokumente in PDF 1.3 (mit Adobe Acrobat Reader 4.0 zu lesen):

DateinameInhaltFormatGröße (Byte) Kommentar
Diss_Lerch_01.pdf Kapitel 1 bis 5 und Anhaenge A und B 4654359
Diss_Lerch_02.pdf Anhang C, Basiskarten 3292559
Diss_Lerch_03.pdf Anhang C, Ressourcen- und Risikokarten 3964197
Diss_Lerch_04.pdf Anhang C, Potenzial- Vergleichs- und Zusatzkarten sowie Lebenslauf 4406121
Diss_Lerch_Anhang.zip Software 12237 Inhalt der CD (ohne Karten), mit Windows ins ZIP Format gebracht

Abstract auf Deutsch:


Das Ziel einer nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen kann nur durch vorausschauende Landnutzungsplanung unter Berücksichtigung sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Aspekte erreicht werden. Dabei ist die Bereitstellung von Informationen zu Geo-Ressourcen und Geo-Risiken für alle am Planungsprozess Beteiligten ein wichtiger Schritt zur Versachlichung der Diskussion. Am Beispiel der Hanau-Seligenstädter Senke, einem 800 kmē großen Gebiet südöstlich von Frankfurt am Main, wurde ein Verfahren entwickelt, das eine einfache Erstellung von Geo-Ressourcen- und Geo-Risikokarten ermöglicht. Das Projektgebiet ist ein tertiärer Senkungsraum zwischen Rheingraben, Odenwald und Spessart. Er wird hauptsächlich von Sedimenten gebildet, die durch Odenwaldbäche oder den Main, der die Senke von Südosten nach Nordwesten durchfließt, abgelagert wurden. Basierend auf einer detaillierten Untersuchung des sedimentären Raumes und der Zusammenfassung der Ergebnisse in einem räumlichen geologischen Modell wurde ein digitales dreidimensionales Ressourcenmodell erstellt. Es vereinigt Informationen über die geologische Architektur und die stofflichen Eigenschaften des Lockergesteinskörpers. Im Modell sind Informationen zu Korngröße, Carbonat- und Organikgehalt, Daten zum Grundwasser und Eigenschaften der Bodenzone räumlich dargestellt. Die Anforderungen im Bezug auf diese Parameter wurden für jede Geo-Ressource und jedes Geo-Risiko in spezifischen Filtern zusammengefasst. Durch deren Anwendung auf das Ressourcenmodell wird die jeweilige Verbreitung im Raum sichtbar. Die so entstandenen Körper wurden auf eine Ebene projiziert und in einer Reihe thematischer Karten dargestellt. Für die Hanau-Seligenstädter Senke konnten so Karten zur Verbreitung bauwürdiger Sande und Kiese, zu den Grundwasserleitern und zum Grundwasserschutz sowie zu Eigenschaften der Bodenzone erstellt werden. Die Daten der einzelnen Geo-Ressourcen und Geo-Risiken wurden außerdem zu Karten zusammengefasst, die für das Projektgebiet Potenziale im Hinblick auf eine bestimmte Nutzungsart aufzeigen. Exemplarisch wurden die Nutzungsarten Rohstoffgewinnung, landwirtschaftliche Nutzung, Wassergewinnung und Bebauung gewählt. Abschließend wurden die auf diese Weise herausgestellten Eignungskarten mit Informationen über die bestehende Landnutzung und mit Planungskarten der Landesbehörden verglichen.


Abstract auf Englisch:

The aim of the sustain use of natural resources can only be reached by rational land use planning having regard to social, economic and ecologic aspects. Providing all participants with information concerning geo-resources and geo-hazards is an important step for objectification this discussion. The Hanau-Seligenstadt basin, an 800 kmē area southeast of Frankfurt / Main, is an example region for the development of a simple method to create maps of geo-resources and geo-hazards. The area is a Tertiary basin between Upper Rhine Graben, Odenwald and Spessart. It is build up by sediments of rivers from Odenwald or the river Main, which crosses the basin from southeast to northwest. Based on a detailed investigation of the sedimentary system and a spatial geological model, a 3D resource model was created. It is the aggregation of geological architecture and material attributes of the sediment body. The model keeps information about grain size, carbonate and organic content, groundwater and soil data. The needs concerning these attributes in relation to one special geo-resource or one geo-hazard build a specific filter. Using this filter, the extend of the geo-resource or the geo-hazard in the 3D model could be seen. The information is projected to provide thematic maps. For the Hanau-Seligenstadt basin maps of the distribution of sand and gravel, aquifers, ground water protection and features of the soil zone are available. Information about a special kind of land use is build up by merging maps of different geo-resources and geo-hazards. For example, maps for extraction of raw material, agriculture, water supply and building areas are developed. The outcome is compared with recent and planned land use.

Dokument aufgenommen :2005-12-20
URL:http://elib.tu-darmstadt.de/diss/634