TUD Technische Universität Darmstadt
Universitäts- und Landesbibliothek
ULB Darmstadt

EPDA - Elektronische Publikationen Darmstadt


Autor: Schmelz, Oliver
Titel:Synthesen von stäbchenförmigen, hochmolekularen Ruthenium(II)Koordinationspolymeren
Dissertation:TU Darmstadt, Fachbereich Chemie, 2005

Die Dokumente in PDF 1.3 (mit Adobe Acrobat Reader 4.0 zu lesen):

DateinameInhaltFormatGröße (Byte) Kommentar
DissertationOliverSchmelz1.pdf Einleitung; Aufgabenstellung; Die Komplexbildung; Monomersynthesen; Polymersynthesen: Koordinationspolymer 2 4070739 S. 1-101
DissertationOliverSchmelz2.pdf Polymersynthesen: Koordinationspolymer3, Koordinationspolymer 4; UV/Vis-spektroskopische Untersuchungen; Zusammenfassung; Experimenteller Teil; Literaturangaben 3340411 S.101-209

Abstract auf Deutsch:


Gegenstand der vorliegenden Dissertation ist die Synthese und Untersuchung von wohl definierten, stäbchenförmigen Ruthenium(II)-Koordinationspolymeren. Insbesondere wurde der Zusammenhang zwischen ihrer Konstitution und ihren polymeren Löslichkeitseigenschaften untersucht. Zuerst wurden Koordinationspolymere synthetisiert, die aus Ruthenium(II)-Komplexen aufgebaut werden, die fünf Stickstoff-Liganden und einen Kohlenstoff-Liganden tragen{RuN5C1}. Die Konstitution des erhaltenen polymeren Materials wurd mittels 1H-NMR- und 13C- NMR- Spektroskopie nachgewiesen und sein Polykondensationsgrad auf über 25 abgeschätzt. Ein wichtiger Aspekt war die Verwendung von DMAc (N,N-Dimethylacetamid), das ein gutes Lösemittel für die eingesetzten Komponenten darstellt. Darüberhinaus wurden aktivierte Rutheniumionen mit geeigneten Ligandmonomeren umgesetzt. Um die Polykomplexbildung zu verstehen, wurden entsprechende Reaktionen mittels kinetischer Untersuchungen und GPC-Messungen untersucht. Dies ermöglichte eine Bestimmung apparenter Molekulargewichte in Abhängigkeit des Reaktionsumsatzes. Zuletzt wurden noch alle synthetisierten Polymere mittels UV/Vis-Spektroskopie untersucht und ihr optisches Verhalten mit dem von ausgewählten Referenzverbindungen verglichen.


Abstract auf Englisch:

Subject of this thesis is the synthesis and characterization of well defined, rod-like ruthenium (II) coordination polymers. Particularly, the relation between their constitution and their solubility was examined. At first, such coordination polymers were synthesized, which had been built up by ruthenium (II) complexes consists of five nitrogen ligands and one carbon ligand. The constitution of the polymer material was prouved with 1H- and 13C NMR-spectroscopy and the degree of polymerization was appreciated to be over 25. An important feature is the application of DMAc (N,Nī-dimethylacetamide), which is a good solvent for the used components. Moreover, activated ruthenium(III)ions reacted with an appropriate ligand monomer to create {RuN6}-coordination polymers. To understand the poly-complex formation, its reaction was investigated by kinetic methods, combined with size exclusion chromatography. This allowed a determination of apparent molecular weights in dependency of their degree of conversion. At last, all synthesized polymers were investigated by means of UV/Vis absorption spectroscopy and their optical behaviour was compared with selected model compounds.

Dokument aufgenommen :2005-08-15
URL:http://elib.tu-darmstadt.de/diss/000593