TUD Technische Universität Darmstadt
Hessische Landes-und Hochschulbibliothek
HLuHB

EPDA - Elektronische Publikationen Darmstadt


Autor: Warnke, Philine
Titel:Computersimulation und Intervention
Dissertation:TU Darmstadt, Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften, 2002

Die Dokumente in PDF 1.3 (mit Adobe Acrobat Reader 4.0 zu lesen):

DissWarnke_LHB.pdf (2737205 Byte)

Abstract auf Deutsch:


Die Dissertation beschäftigt sich aus der Perspektive der sozial- und geisteswissenschaftlichen Technikforschung mit der computergestützten Nachbildung und Untersuchung von Weltausschnitten in der Technikentwicklung. Solche Verfahren der „Computersimulation“ sind mittlerweile zentrale Hilfsmittel bei der Generierung von Wissen zur Entwicklung moderner Technik. In der Arbeit wird untersucht, wie sich im Zuge der Anwendung dieses Instrumentes neue Weisen der Verknüpfung zwischen sozialen und materiellen Komponenten bei der Technikentwicklung etablieren. Die zentrale These ist es dabei, dass formale Modelle, wie sie den Simulationsrechnungen zugrunde liegen, durch konkrete Umformungen in der Umgebung, in welche die auf ihrer Basis entwickelten technischen Systeme eingebunden werden, erst wahr gemacht werden. Von welchem Ausmaß und von welcher Qualität diese Umformungen sind ist dabei – so die These der Arbeit - wesentlich dadurch beeinflusst, in welcher Weise Wissen in die Modellierung aufgenommen wird. Spezifische Ausprägungen des Zusammenwirkens zwischen Formalisierungsweise und der Rekonfiguration soziotechnischer Zusammenhänge werden an drei verschiedenen Modellierungsmethoden (Fuzzy Logik, Künstliche Neuronale Netze und Finite Elemente Methode) aufgezeigt. In einem gesonderten Teil der Arbeit (Kapitel 4) wird die Rolle von Visualisierungen der Ergebnisse von Computersimulationen als Bestandteil der simulationsspezifischen Umordnungen untersucht.


Abstract auf Englisch:

In the thesis the use of computer aided modeling and investigation of segments of the world in technology design is investigated from a social science perspective. These methods of “computersimulation” have become a major tool of knowledge production for the development of modern technolgy. It is discussed how in the course of the application of computersimulation, social and material components are linked in a new way when technical systems are designed. The main idea is that the formal models on which every simulation procedure is based have to be “made to come true” through “real” reconfigurations of the surroundings in which the technical systems are embedded that are developed on the base of the models. It is stated that the qualitity of these reconfigurations is determined by the way knowledge is incorporated into the modelling. Three modeling methods (Fuzzy Logic, Artificial Neural Networks and Finite Elements) are investigated in detail to show specific forms of the mutual shaping of social and technical structuring going on in computersimulation. In a special part of the study (chapter 4) visualisations of computersimulation results are analysed as an important part of simulation-specific reconfigurations.

Dokument aufgenommen :2002-12-03
URL:http://elib.tu-darmstadt.de/diss/000277