TUD Technische Universität Darmstadt
Hessische Landes-und Hochschulbibliothek
HLuHB

EPDA - Elektronische Publikationen Darmstadt


Autor: Hering, Gunar
Titel:Dielectron production in heavy ion collisions at 158 GeV/c per nucleon
Dissertation:TU Darmstadt, Fachbereich Physik, 2002

Die Dokumente in PDF 1.3 (mit Adobe Acrobat Reader 4.0 zu lesen):

diss-hering-2002.pdf (5550463 Byte)

Abstract auf Deutsch:


In dieser Arbeit wird die Produktion von Elektronenpaaren kleiner Masse in Pb-Au Kollisionen bei 158 AGeV/c mit Hilfe des Cherenkov Ring Elektron Spektrometers (CERES) am Super Proton Synchrotron Beschleuniger (SPS) des CERN untersucht. Ziel des Experimentes ist der Nachweis von Veränderungen der Eigenschaften von Hadronen in einem dichten und heißen Medium aus Kernmaterie. Der Schwerpunkt der hier präsentierten Neuanalyse des Datensets von 1996 ist die detailierte Untersuchung der kombinatorischen Untergrundsubtraktion mit der Methode der gemischten Ereignisse. Die Ergebnisse der Untersuchung bestätigen die vorhergehenden Resultate von CERES. Die im Massenbereich 0.25 < m ee < 2 GeV/c2 gemessene Rate von Elektronenpaaren übersteigt die Erwartung von den Zerfällen neutraler Mesonen um einen Faktor 3.01.3(stat.)1.2(syst.). Die Daten werden mit theoretischen Vorhersagen im Rahmen eines Transportmodells verglichen. Die beste Übereinstimmung ergibt sich mit einem Szenario, welches Mediumeffekte einschließt.
In einem weiteren Teil der Arbeit wird die Entwicklung einer neuen Technologie zur Herstellung ultra-dünner Spiegel für Ringabbildende Cherenkov Detektoren (RICH) beschrieben. Der Austausch des gegenwärtigen RICH-2 Glasspiegels mit einem für Elektronen fast transparenten Spiegels würde die Leistung des mit einer TPC nachgerüsteten CERES Detektorsystems beträchtlich steigern.


Abstract auf Englisch:

In this paper, the low-mass electron pair production in 158 AGeV/c Pb-Au collisions is investigated with the Cherenkov Ring Electron Spectrometer (CERES) at the Super Proton Synchrotron accelerator (SPS) at CERN. The main goal is to search for modifications of hadron properties in hot and dense nuclear matter. The presented re-analysis of the 1996 data set is focused on a detailed study of the combinatorial-background subtraction by means of the mixed-event technique. The results confirm previous findings of CERES. The dielectron production in the mass range of 0.25 < mee < 2 GeV/c2 is enhanced by a factor of 3.01.3(stat.)1.2(syst.) over the expectation from neutral meson decays. The data is compared to transport model calculations and seem to favor the version including in-medium effects.
Furthermore, the development of a new technology to manufacture ultralightweight mirrors for Ring Imaging Cherenkov detectors (RICH) is described. Replacement of the RICH-2 glass mirror by a mirror almost transparent to electrons would considerably improve the performance of the upgraded CERES detector system including a radial Time Projection Chamber (TPC).

Dokument aufgenommen :2002-03-07
URL:http://elib.tu-darmstadt.de/diss/000196