TU Darmstadt / ULB / TUprints

Spatial Planning in Flood-prone Areas

Nguyen, Tan Hung (2019):
Spatial Planning in Flood-prone Areas.
Darmstadt, Technische Universität,
[Ph.D. Thesis]

[img]
Preview
Spatial planning in flood-prone areas - Text
Full Hung Nguyen Dissertation URN92661.pdf - Published Version
Available under CC-BY-SA 4.0 International - Creative Commons, Attribution Share-alike.

Download (9MB) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Spatial Planning in Flood-prone Areas
Language: English
Abstract:

The main aims of this study are to achieve a better knowledge of the flood-prone area challenges and possible measures for flood risk reduction scheme based on an interpretive research study of case studies through three phases. The first examined Can Tho City as a case study to identify processes as flood driving forces associated with natural and anthropogenic characteristics. The next phase was conducted by the expert in-depth interview to evaluate the responses to flood-related issues in chosen cities (Can Tho and Ho Chi Minh Cities) and to reveal current approaches of the management patterns embedded national and international policy schemes. The last used comparative research method to collect primary reflections through France and Germany flood mitigation scheme; and the European policy on flood risk management as well as international cooperation mechanism. The content analysis method was used to answer the research questions.

The study recognized some significant findings. First, both natural and anthropogenic groups of flood driving forces are on developing processes contributing negative impacts; and in combination, these exacerbate flood vulnerability. Second, the assessment on study sites frames the failures of authority’s responses regarding the current approach, constraints towards non-structural measure implementation, poor land use planning in flood risk contexts, and insufficient strategy on river basin as well as trans-boundary management. Third, European practices on spatial planning performed as the appropriate land use planning providing guidelines for adjusted directions of flood risk reduction policies in Vietnam context, primarily regulating on protecting existing and new development on flood-prone area use.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
Mit der vorliegenden Arbeit werden am Beispiel von Vietnam und der Stadt Can Tho die Prozesse analysiert, die zur Hochwassergefährdung von Städten beitragen. Hierbei werden die derzeit in Vietnam genutzten öffentlichen Maßnahmen bewertet und mit der Vorgehensweise in Europa exemplarisch verglichen. Die Stadt Can Tho, im Mekong-Delta gelegen, wurde aufgrund ihres städtebaulichen Wachstums und der besonderen Betroffenheit durch regelmäßige Hochwasserereignisse ausgewählt. Deshalb wurden zunächst die wichtigsten Hochwasserfaktoren identifiziert, unterteilt nach natürlichen und durch den Urbanisierungsprozess verursachten. Um einen vertieften Einblick in die derzeit genutzten raumplanerischen und sonstigen Maßnahmen zur Reduzierung von Hochwasserereignissen bzw. zur Vermeidung von Hochwasserschäden zu gewinnen, wurden Interviews mit vietnamesischen Experten aus Forschung und öffentlicher Verwaltung durchgeführt. Die hierbei erzielten Erkenntnisse wurden mit den Ergebnissen einer Analyse der raumplanerischen und sonstigen Maßnahmen zur Hochwasservermeidung und Schadensminderung in Deutschland und Frankreich, am Beispiel des Rheins, abgeglichen. Hieraus werden Rückschlüsse zu einer Anpassung der Raumplanung in Vietnam und einer Kooperation mit den Anrainerstaaten entlang des Mekong gezogen. Die Arbeit zeigt einige signifikante Erkenntnisse. So wird die Hochwasseranfälligkeit sowohl durch natürliche als auch anthropogene Entwicklungen erhöht, wobei sich diese in Kombination beider verschärft. Die bisher ergriffenen öffentlichen Maßnahmen zeigen, dass sowohl bauliche Maßnahmen wie auch die Raumplanung nicht in der Lage sind, das Hochwasserrisiko signifikant zu reduzieren. Ebenso fehlt ein grenzüberschreitendes Flussgebietsmanagement. Aus den Erfahrungen der Umsetzung der europäischen Raumordnungsansätze am Beispiel des Rheins können abschließend raumplanerische Leitlinien zur Verringerung des Hochwasserrisikos in Vietnam bzw. im Flusseinzugsgebiet des Mekong abgeleitet werden.German
Place of Publication: Darmstadt
Classification DDC: 300 Sozialwissenschaften > 360 Soziale Probleme, Sozialarbeit
Divisions: 13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences > Institute of Geodesy > Land Management
Date Deposited: 29 Nov 2019 08:06
Last Modified: 29 Nov 2019 08:06
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-92661
Referees: Linke, Prof. Dr. Hans Joachim and Nguyen, Dr. Ngoc Hieu and Lehmann, Prof. Dr. Boris and Graubner, Prof. Dr. Carl-Alexander and Wagner, Prof. Dr. Martin
Refereed: 12 July 2019
URI: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/9266
Export:
Actions (login required)
View Item View Item