TU Darmstadt / ULB / TUprints

Partizipation als Konsens : die ‚68er‘-Bewegung und der Paradigmenwechsel in der Stadtplanung

Haumann, Sebastian :
Partizipation als Konsens : die ‚68er‘-Bewegung und der Paradigmenwechsel in der Stadtplanung.
[Online-Edition]
In: Suburban, 6 (2/3) pp. 189-195. ISSN 2197-2567
[Article], (2018)

[img]
Preview
Text
Haumann.pdf
Available under CC-BY-NC-ND 4.0 International - Creative Commons, Attribution Non-commerical, No-derivatives.

Download (235kB) | Preview
Item Type: Article
Title: Partizipation als Konsens : die ‚68er‘-Bewegung und der Paradigmenwechsel in der Stadtplanung
Language: German
Abstract:

Die Ausweitung der Beteiligungsmöglichkeiten gilt als eine der wichtigsten Errungenschaften der ‚68er‘-Bewegung im Bereich der Stadtplanung. Der vorliegende Beitrag zeigt, dass die ‚68er‘ mit ihren Forderungen erfolgreich waren, weil sie auf einem um 1970 bestehenden gesellschaftlichen Konsens aufbauen konnten, dass Partizipation ein erstrebenswertes gesellschaftliches Ziel sei. Allen Differenzen und Konflikten zum Trotz bildete dieser Grundkonsens die Basis für den oft konstatierten Paradigmenwechsel in der Stadtplanung. Der Aufsatz versteht sich als Beitrag, die ‚68er‘-Bewegung historisch zu kontextualisieren.

Journal or Publication Title: Suburban
Volume: 6
Number: 2/3
Publisher: Suburban e.V.
Classification DDC: 900 Geschichte und Geografie > 900 Geschichte
Divisions: 02 Department of History and Social Science > Department of History > Modern Urban and Environmental History
Date Deposited: 15 Jan 2019 14:10
Last Modified: 15 Jan 2019 14:10
Official URL: http://www.zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/s...
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-83704
URI: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/8370
Export:
Actions (login required)
View Item View Item