TU Darmstadt / ULB / tuprints

Ein ingenieurgerechtes Modell zur elektronischen Wissensvermittlung im Bauwesen

Köhler, Stefan :
Ein ingenieurgerechtes Modell zur elektronischen Wissensvermittlung im Bauwesen.
[Online-Edition]
TU Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2006)

[img]
Preview
PDF
diskoehler.pdf
Available under Simple publication rights for ULB.

Download (4Mb) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Ein ingenieurgerechtes Modell zur elektronischen Wissensvermittlung im Bauwesen
Language: German
Abstract:

Computerunterstütztes Lehren und Lernen, seit Mitte der neunziger Jahre unter dem Begriff E-Learning bekannt, findet zunehmend Verwendung in dem Bereich der studentischen Ausbildung und dem der beruflichen Weiterbildung. Klassische Lehr- und Lernmethoden werden stetig durch Komponenten der elektronischen Wissensvermittlung erweitert. Der Anteil multimedialer Komponenten am Gesamtkonzept kann hierbei von einer optionalen Nutzung bis hin zur vollständigen Vermittlung des Lehrstoffes variieren. Letzteres, die Umsetzung elektronischer Lernumgebungen mit dem Fokus der Unterstützung des gesamten Lehr- und Lernprozesses, scheitert allerdings oftmals an der unzureichenden Unterstützung aller Phasen der Wissensvermittlung: Während der Anteil der abstrakten Wissensvermittlung noch einfach mit Methoden des E-Learning abbildbar ist, fehlen oftmals wissensvertiefende Komponenten, welche zuvor vermitteltes Wissen praxisnah umsetzen. Ziel der Arbeit war es, ein Lernsystem zu entwickeln, das die abstrakte Wissensvermittung um geeignete Komponenten zur Wissensvertiefung im Bauingenieurwesen erweitert. Hierzu wurde ein didaktisches Modell entwickelt, welches die Anwendung der zuvor vermittelten fachlichen Informationen an konkreten Problemstellungen aus der Praxis fokussiert. Die Aufteilung des Lehr- und Lernprozesses in 3 Stufen unter dem Aspekt des situierten Lernens erwies sich hierbei als geeignete Methode, praxisrelevantes Wissen zu generieren. Das entwickelte 3-Stufen-Modell wurde als modular erweiterbare Rahmenanwendung implementiert. Die Untergliederung in Rahmenanwendung und Erweiterungen ermöglicht eine einfache Pflege und Erweiterung der Lernumgebung bei gleichbleibender Darstellung und Handhabung des Gesamtsystems. Die Verknüpfung der Erweiterungen durch die Rahmenanwendung ermöglicht weiterhin die Konfiguration HTML-basierter Übungen, welche auf die Informationen einzelner Erweiterungen zugreifen und zur interaktiven Bearbeitung aufbereiten. Der Kontextbezug zum konstruktivem Bauingenieurwesen wurde durch die Integration virtueller Gebäude hergestellt, welche in allen drei Stufen der Wissensvermittlung zur Veranschaulichung beziehungsweise zur Bearbeitung herangezogen werden und zur durchgängigen, authentischen und praxisorientierten Wissensvermittlung beitragen.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
Computer aided teaching and learning, known since the middle of the nineties under the concept e-learning, is finding increasing use in the area of student education and further training (advanced professional training). Classic teaching and learning methods are steadily broadened by components of the electronic knowledge arrangement. The quote of multimedia learning components used in the curriculum can vary from an optional use up to complete knowledge management. The latter, realizing multimedia learning tools with the focus of supporting the overall plan do often fail because of the insufficient support for the different phases of the knowledge transfer: while it's quite easy to support abstract knowledge transfer with multimedia learning tools, tools for transferring theory into practical use are still missing. The aim of this treatise was to develop a learning system which extends the abstract knowledge transfer by suitable components especially to support practice in the area of constructional engineering. For this a didactical model was developed which focuses the use of theoretical knowledge taught before on concrete problems from practice. The partitioning of the teaching and learning process in 3 steps under the aspect of situated learning proved to be a suitable method to generate practice relevant knowledge. The developed 3-step-model was implemented as an expandable framework application, which is to be extended by separated learning modules. The subdivision in an application frame and separated extension modules realizes an easy way to maintain and enlarge the system while the handling and the look of the learning environment remains unchanged. Furthermore the assembling of the extensions by the framework allows the configuration of HTML based exercises which access the information of the individual modules and make them editable. The connection with constructional engineering was built up by the integration of virtual buildings which are consulted to illustrate the theory and the practical use of the theory. Using these virtual building during all phases of the knowledge transfer realizes a general, authentically and practice-orientated way of knowledge transfer in the area of constructional engineering.English
Divisions: Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie
Date Deposited: 17 Oct 2008 09:22
Last Modified: 07 Dec 2012 11:52
Official URL: http://elib.tu-darmstadt.de/diss/000742
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-7428
License: Simple publication rights for ULB
Referees: Grübl, Prof. Dr.- Peter and Rüppel, Prof. Dr.- Uwe
Advisors: Grübl, Prof. Dr.- Peter
Refereed: 26 September 2006
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/742
Export:

Actions (login required)

View Item View Item