TU Darmstadt / ULB / tuprints

Adaptive Mensch-Maschine Interaktion für mobile Agenten

Blechschmitt, Eric :
Adaptive Mensch-Maschine Interaktion für mobile Agenten.
[Online-Edition]
TU Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2006)

[img]
Preview
PDF
AdaptiveMMI.pdf
Available under Simple publication rights for ULB.

Download (2109Kb) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Adaptive Mensch-Maschine Interaktion für mobile Agenten
Language: German
Abstract:

Der Einsatz von mobiler Telekommunikation und Datenverarbeitung ist inzwischen in allen Lebensbereichen selbstverständlich geworden. Die Entwicklung ist jedoch noch nicht an ihrem Ende angelangt, sondern sie schreitet weiter fort und erlaubt die Herstellung von immer kleineren und in zunehmendem Maße leistungsfähigeren Endgeräten. Die Möglichkeit, das Internet nun auch drahtlos nutzen zu können, hat der mobilen Datenverarbeitung eine neue Qualität verliehen. Internet-Dienste sind nicht mehr an den Gebrauch traditioneller Desktop-PCs gebunden, sondern können nun auch über mobile Endgeräte verschiedenster Ausprägung genutzt werden. Laptop-PCs, Personal Data Assistants und sogar Mobiltelefone kommen zum Einsatz. Durch die Vernetzung dieser Geräte entsteht eine Plattform für verteilte Anwendungen. Als Basis einer Realisierung von verteilten und mobilen Anwendungen empfehlen sich u.A. mobile Agentensysteme. Gegenstand dieser Arbeit ist die Auswirkung der technologischen Entwicklung auf agentenbasierte Netz-Anwendungen. Im Fokus steht die dynamische Adaption von Benutzungsschnittstellen an mobile und stationäre Endgeräte. Diese Arbeit stellt ein Modell vor, das zur Entwicklung von mobilen Agentenanwendungen herangezogen werden kann, die mobile und stationäre Endgeräte integrieren. Das Modell definiert die Architektur eines agentenbasierten mobilen User Interface Management Systems anhand einer Dialogkomponente, einer Adapterkomponente und mehrerer Präsentationskomponenten, die koordiniert zusammenarbeiten. Die Synchronisation der Interaktionsdaten ist sowohl in den Präsentationsmodulen, als auch in der Dialogkomponente vorgesehen. Die Dialogkomponente stützt sich auf ein Interaktions-Objektmodell, dessen Elemente sich gegenseitig synchronisieren. Das Objektmodell wird aus einer abstrakt kodierten Dialogsprache gewonnen. Um die Tragfähigkeit des Konzepts nachzuweisen und die Überlegenheit des Ansatzes gegenüber dem Stand der Technik zu zeigen, wurde auf der Basis der entworfenen Architektur ein prototypisches System realisiert. Das System ermöglicht 1. die Kodierung abstrakter Benutzungsoberflächen, 2. die Adaption der abstrakten Benutzungsoberflächen an verschiedene stationäre und mobile Endgeräte und 3. die kontinuierliche Ausführung von Dialogen über die Grenzen verschiedener Endgeräte hinweg. Die Arbeit schließt mit einem Vergleich der entwickelten Lösung mit existierenden Systemen.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
Mobile communication technologies and mobile computing devices have evolved into a common part of our everyday life. Advances in the production of electronic components enable the manufacturing of smaller and increasingly more powerful devices. The additional option to access the internet wireless emphasises the significance to mobile computing devices. Internet services are no longer bounded to the use of desktop PCs but more and more by means of a broad spectrum of mobile devices such as Personal Data Assistants or mobile telephones. By the integration of multiple devices in a network a potential computing platform arises, which enables mobile and distributed application programs. Mobile agent platforms matches particular requirements of mobile application programs and can be used as a runtime environment. This work examines the impact of this development on network based agent applications and focuses the dynamic adaptation of user interfaces to mobile and stationary devices. The dissertation presents a model for the development of mobile agent applications which integrate various mobile and stationary devices. The model defines the architecture of an agent based and mobile User Interface Management System consisting of a dialog component, an adaptation component and multiple synchronized presentation components. The synchronization is performed on the presentation-layer and also on the dialog layer. The dialog component uses an interaction object model, where the elements do synchronize each other. The object model is generated from an abstract dialog language. On the base of the concepts of this work a concrete implementation has been realized to verify the advantages of the approach in comparison with the state of the art. The system enables 1. to encode User Interfaces in an abstract manner, 2. to adapt once encoded User Interfaces to various devices and 3. continuous execution of dialogs among different devices. The work closes with an evaluation and comparison of different existing user interface transcoding systems with respect to software engineering concerns.English
Uncontrolled Keywords: Adaptive Mensch Maschine Interaktion
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
Adaptive Mensch Maschine InteraktionGerman
Adaptive Human Computer InteractionEnglish
Classification DDC: 000 Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft > 004 Informatik
Divisions: Fachbereich Informatik
Date Deposited: 17 Oct 2008 09:22
Last Modified: 07 Dec 2012 11:52
Official URL: http://elib.tu-darmstadt.de/diss/000713
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-7138
License: Simple publication rights for ULB
Referees: Hoffmann, Prof. Dr. Rolf and Kühne, Prof. Dr. Thomas and Alexa, Prof. Dr. Mark
Advisors: Encarnação, Prof. Dr. José Luis and Kirste, Prof. Dr.- Thomas
Refereed: 18 July 2005
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/713
Export:

Actions (login required)

View Item View Item