TU Darmstadt / ULB / TUprints

Multifunctionality of Urban Green Space -- An Analytical Framework and the Case Study of Greenbelt in Frankfurt am Main, Germany

Wei, Linlin :
Multifunctionality of Urban Green Space -- An Analytical Framework and the Case Study of Greenbelt in Frankfurt am Main, Germany.
Technische Universität, Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2017)

[img]
Preview
Text
linlinwei dissertation.pdf
Available under CC-BY-NC-ND 4.0 International - Creative Commons Attribution Non-commercial No-derivatives 4.0.

Download (45MB) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Multifunctionality of Urban Green Space -- An Analytical Framework and the Case Study of Greenbelt in Frankfurt am Main, Germany
Language: English
Abstract:

This research emphasizes the significance of multifunctionality in urban green space planning practice and builds an analytical framework of multifunctionality for the holistic interpretation of the studied case, the Greenbelt Frankfurt am Main.

Multifunctionality has been widely used in the context of urban green space planning practice and evaluation in recent years. It is considered as a key characteristic in several contemporary concepts like Green Infrastructure, Ecosystem Services and Landscape Planning. However, the applied range and meaning of the term is becoming too broad while the specific definition is still an elusive description. With the spreading of the new concepts and the transition of urban green space planning to a more critical role, the lack of clarification of this term may lead further confusion and misuse.

This research aims at the clarification and application of multifunctionality in the context of urban green space planning practice, as a necessary entry point for the future researches on urban green infrastructure planning. Based on literature review on the development of related topics, this study argues that most component functions of multifunctionality have long traditions in planning history and multifunctionality is more about a new holistic perspective instead of a new term; moreover, the ecosystem services should be seen as the theoretical base for multifunctionality because it provides so far the most rational and overall classification for the component functions as well as multiple analyzing approaches; furthermore, the interactions among functions are the unignorable parts of multifunctionality and distinguish it from only multiple functions. In a word, multifunctionality is a comprehensive status of urban green space and represents the overall performance of the place. Thus it is not comparable between different contexts but can be used as a framework for the holistic understanding of urban green space.

Based on the theoretical study, an analytical framework is built and applied on the Greenbelt in Frankfurt am Main, Germany. The methodology combines both semi-quantitative and qualitative approaches and targets on the analyses in both planning process and land use performance status, to discuss how multifunctionality of urban green space is influenced by planning efforts. The results on urban level analyses illustrate that the spatial distribution of functions in reality is quite uneven while the main planning efforts were made without specific focus. These results together indicate the mismatch of supply and demand of multifunctionality in the Greenbelt. Furthermore, at local level, three cases are used for the in-depth discussion of interactions between functions. They point out the significant role of positive synergy effects on the efficient delivering of multifunctionality, as well as illustrate possible ways to generate such positive effects. The overall result of case study clearly indicates the advances and potential directions for the future development of Greenbelt.

Multifunctionality is a significant term for the holistic interpretation and systematical analyses of the urban green space. In this study, it has been proved to be a useful framework to understand the functions and interactions from the perspective of human-nature system, as well as to provide insights for the features of current development, which is critical for the future. As a term that has connected multiple topics and has been applied in both theoretical researches and planning practice, multifunctionality has further potential in assisting the development of urban green space, especially in urban Green Infrastructure Planning.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
Diese Forschung unterstreicht die Bedeutung der Multifunktionalität in der urbanen Grünraumplanungspraxis und bildet einen analytischen Multifunktionsrahmen für die ganzheitliche Interpretation des untersuchten Falles, dem Grüngürtel Frankfurt am Main. Multifunktionalität wurde in den letzten Jahren im Kontext der städtischen Grünraumplanungspraxis und -bewertung weit verbreitet. Es wird als ein Schlüsselmerkmal in mehreren zeitgenössischen Konzepten wie Green Infrastructure, Ecosystem Services und Landschaftsplanung angesehen. Der Anwendungsbereich und die Bedeutung des Begriffs werden jedoch zu breit, während die spezifische Definition immer noch eine schwer fassbare Beschreibung ist. Mit der Verbreitung der neuen Konzepte und dem Übergang der städtischen Grünraumplanung zu einer kritischeren Rolle kann die fehlende Klärung dieses Begriffs zu weiterer Verwirrung und Missbrauch führen. Diese Forschung zielt auf die Klärung und Anwendung von Multifunktionalität im Kontext der städtischen Grünflächenplanungspraxis ab, als ein notwendiger Einstiegspunkt für die zukünftigen Forschungen zur städtischen grünen Infrastrukturplanung. Basierend auf einer Literaturrecherche zur Entwicklung verwandter Themen, argumentiert diese Studie, dass die meisten Komponentenfunktionen der Multifunktionalität eine lange Tradition in der Planung von Geschichte haben und Multifunktionalität eher eine neue holistische Perspektive als ein neuer Begriff ist. Darüber hinaus sollten die Ökosystemleistungen als theoretische Grundlage für die Multifunktionalität gesehen werden, da sie bisher die rationellste und umfassendste Klassifizierung für die Komponentenfunktionen sowie mehrere Analyseansätze bietet. Darüber hinaus sind die Interaktionen zwischen Funktionen die unscheinbaren Teile der Multifunktionalität und unterscheiden sie nur von mehreren Funktionen. Mit einem Wort, Multifunktionalität ist ein umfassender Status von städtischen Grünflächen und repräsentiert die Gesamtleistung des Ortes. Es ist also nicht zwischen verschiedenen Kontexten vergleichbar, sondern kann als Rahmen für das ganzheitliche Verständnis des städtischen Grünraums dienen. Aufbauend auf der theoretischen Studie wird ein analytischer Rahmen für den Grüngürtel Frankfurt am Main erstellt und angewendet. Die Methodik kombiniert sowohl semiquantitative als auch qualitative Ansätze und Zielvorgaben zu den Analysen sowohl im Planungsprozess als auch im Landnutzungsleistungsstatus, um zu diskutieren, wie die Multifunktionalität der städtischen Grünflächen durch Planungsbemühungen beeinflusst wird. Die Ergebnisse der Analysen auf städtischer Ebene zeigen, dass die räumliche Verteilung der Funktionen in der Realität ziemlich uneinheitlich ist, während die Hauptplanung ohne spezifischen Fokus erfolgte. Diese Ergebnisse zeigen zusammen das Missverhältnis von Angebot und Nachfrage nach Multifunktionalität im Grüngürtel. Darüber hinaus werden auf lokaler Ebene drei Fälle für die eingehende Diskussion von Interaktionen zwischen Funktionen verwendet. Sie weisen auf die bedeutende Rolle positiver Synergieeffekte für die effiziente Bereitstellung von Multifunktionalität hin und zeigen mögliche Wege auf, solche positiven Effekte zu erzielen. Das Gesamtergebnis der Fallstudie zeigt deutlich die Fortschritte und möglichen Richtungen für die zukünftige Entwicklung von Grüngürtel. Multifunktionalität ist ein bedeutender Begriff für die ganzheitliche Interpretation und systematische Analyse des städtischen Grünraums. In dieser Studie wurde bewiesen, dass es ein nützlicher Rahmen ist, um die Funktionen und Interaktionen aus der Perspektive des Mensch-Natur-Systems zu verstehen, und um Einsichten für die Merkmale der aktuellen Entwicklung zu liefern, die für die Zukunft entscheidend ist. Als Begriff, der mehrere Themen miteinander verknüpft und sowohl in der theoretischen Forschung als auch in der Planungspraxis Anwendung gefunden hat, bietet die Multifunktionalität ein weiteres Potenzial für die Entwicklung von städtischen Grünflächen, insbesondere in der städtischen grünen Infrastrukturplanung.German
Place of Publication: Darmstadt
Classification DDC: 700 Künste und Unterhaltung > 710 Landschaftsgestaltung, Raumplanung
Divisions: 15 Fachbereich Architektur > Fachgruppe E: Stadtplanung > Entwerfen und Freiraumplanung
Date Deposited: 27 Nov 2017 10:27
Last Modified: 27 Nov 2017 10:27
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-69256
Referees: Dettmar, Prof. Dr. Jörg and Wékel, Prof. Julian and Rudolph-Cleff, Prof. Dr. Annette and Knöll, Prof. Dr. Martin and Gribat, Prof. Dr. Nina
Refereed: 30 May 2017
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/6925
Export:
Actions (login required)
View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year