TU Darmstadt / ULB / TUprints

Crowdfunding: Platform Dynamics under Asymmetric Information

Wessel, Michael :
Crowdfunding: Platform Dynamics under Asymmetric Information.
Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2016)

[img]
Preview
Text
Dissertation_Michael_Wessel_Crowdfunding_Platform_Dynamics_under_Asymmetric_Information.pdf - Accepted Version
Available under Only rights of use according to UrhG.

Download (4MB) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Crowdfunding: Platform Dynamics under Asymmetric Information
Language: English
Abstract:

Platform ecosystems are a growing trend in various industries and many companies that rely on this organizational structure have seen unprecedented growth rates in recent years. Compared to traditional service providers, platforms do not offer products or services directly to their customers, but almost exclusively through complementors who develop and deliver complementary content. Platforms therefore create value by enabling and coordinating interactions between the demand and the supply side. As these platforms are two-sided markets, they are characterized by distinct cross-side network effects, meaning that each side of the market derives externalities from the participation of the respective other group. Crowdfunding platforms rely on this concept and facilitate transactions between individuals who seek funding for a specific project or venture and prospective investors. Crowdfunding platforms are, however, special as the transactions made via the platforms are particularly risky for end-users because of a high level of information asymmetry existing between the market sides. Though a certain level of information asymmetry exists between the distinct market sides in every two-sided market, a number of factors amplify this problem in the crowdfunding context. For instance, there is usually little to no publicly available information such as customer reviews to evaluate the investments ex-ante. The creators of crowdfunding campaigns are therefore able to overstate quality or withhold information as they control the flow of information towards potential investors. Furthermore, many of the projects that are published on crowdfunding platforms are still in their infancy, making it difficult to accurately predict project outcomes. Compared to other types of two-sided markets, the issue of information asymmetry is also more difficult to resolve in crowdfunding because mechanisms such as reputation systems that are frequently applied in other contexts to mitigate this issue are less relevant on crowdfunding platforms. The actual utility of crowdfunding projects is therefore difficult to ascertain at the time the investment decision has to be made and dynamics of crowdfunding are thus different from those in other platform settings. Many open questions still remain with respect to the optimal market design of crowdfunding platforms in order to mitigate information asymmetries. Against this backdrop, four research studies have been conducted to investigate how the behaviors and actions of the distinct groups of market participants (i.e., platform provider, project creators, backers) influence the decision-making of potential backers on crowdfunding platforms. The first study is concerned with the effects actions taken by platform providers can have for the decision-making of backers. More specifically, it is examined how relaxing the input control for crowdfunding projects on Kickstarter affected the decision-making of backers. The second and third study are concerned with the role of social buzz and contribution behavior by previous backers. While the second study is focused on the dynamic interplay of social buzz, prior-contribution behavior, and the respective effects on backer decision-making, the third study describes the repercussions of non-genuine social media likes for project creators. The final study is focused on the influence project creators can have on backers by signaling certain personality traits through their project description and video. Overall, this thesis highlights that, as a result of the high level of information asymmetry on crowdfunding platforms, prospective backers seek alternative information and signals to use for decision support in the face of uncertainty. Platform providers and project creators may use the results to better understand how and why certain actions or behaviors of market participants on crowdfunding platforms affect the decision-making of prospective backers. The findings may therefore help platform providers to optimize the market design of crowdfunding platforms in order to avoid information-related market failure in the long term.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
In den vergangenen Jahren haben Plattform-Ökosysteme in den verschiedensten Branchen stetig an Bedeutung gewonnen und viele Unternehmen konnten durch diese Organisationsstruktur enorme Wachstumsraten erreichen. Plattformen unterscheiden sich von anderen Unternehmen dadurch, dass sie dem Kunden Produkte oder Dienstleistungen nicht direkt, sondern fast ausschließlich über die sogenannten Komplementäre anbieten. Die Hauptaufgabe der Plattformen ist dabei, die Interaktionen und Transaktionen zwischen der Nachfrage- und der Angebotsseite des Marktes zu koordinieren. Da diese Plattformen zweiseitige Märkte sind, existieren indirekte Netzwerkeffekte zwischen den Marktseiten, sodass diese sich gegenseitig in ihrem Nachfrageverhalten beeinflussen. Crowdfunding-Plattformen bauen auf dieses Konzept auf und ermöglichen Transaktionen zwischen Personen, die für die Finanzierung eines bestimmten Projektes oder einer Geschäftsidee Investoren suchen. Crowdfunding-Plattformen unterscheiden sich jedoch von anderen Plattformen, da die Transaktionen für die Personen auf der Nachfrageseite des Marktes aufgrund hoher Informationsasymmetrien besonders riskant sind. Obwohl Informationsasymmetrien in den meisten zweiseitigen Märkten die Transaktionen zwischen den Marktseiten beeinflussen, ist dieses Problem im Crowdfunding-Kontext durch eine Reihe von Faktoren besonders ausgeprägt. So gibt es beispielsweise kaum öffentlich zugängliche Informationen wie zum Beispiel Kundenbewertungen, die potenziellen Investoren ermöglichen würden, die Projekte oder Geschäftsideen vorab zu bewerten. Die Ersteller von Crowdfunding-Kampagnen sind daher in der Lage, die Qualität ihres Projektes oder ihrer Geschäftsidee übertrieben darzustellen oder wichtige Informationen zurückzuhalten, da sie den Informationsfluss zu den potenziellen Investoren steuern können. Viele der Projekte oder Geschäftsideen, die auf Crowdfunding-Plattformen präsentiert werden, sind zudem oft noch wenig ausgereift, wodurch sich die tatsächlichen Erfolgschancen nur schwer einschätzen lassen. Während in vielen anderen zweiseitigen Märkten Mechanismen wie Bewertungs- und Reputationssysteme eingesetzt werden, um die Informationsasymmetrien zwischen den Marktseiten zu verringern, lassen sich die meisten dieser Mechanismen aufgrund der spezifischen Besonderheiten von Crowdfunding-Plattformen hier nicht einsetzen. Für die potenziellen Investoren ist es daher extrem schwierig, die tatsächliche Qualität eines Projektes oder einer Geschäftsidee richtig einzuschätzen, bevor die Investitionsentscheidung getroffen werden muss. Die Dynamiken auf Crowdfunding-Plattformen unterscheiden sich daher von denen in anderen Plattform-Ökosystemen und es existieren noch viele offene Fragen in Bezug auf das optimale Marktdesign von Crowdfunding-Plattformen, um die Informationsasymmetrien zwischen den Marktteilnehmern zu reduzieren. Vor diesem Hintergrund wurden vier Forschungsstudien durchgeführt, um zu untersuchen, wie die Verhaltensweisen und Entscheidungen der einzelnen Gruppen von Marktteilnehmern (d. h. Plattformbetreiber, Projektersteller und Investoren), die Entscheidungsfindung potenzieller Investoren auf Crowdfunding-Plattformen beeinflussen. In der ersten Studie wird untersucht, welche Auswirkungen die Entscheidungen von Plattformbetreibern haben können. Genauer gesagt wird analysiert, wie sich die Dynamiken auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter dadurch verändert haben, dass der Plattformbetreiber eine Lockerung der bisher strengen Eingangskontrolle für neue Projekte durchgesetzt hat. Die zweite Studie befasst sich mit der Signalwirkung des Unterstützungsverhaltens und digitaler Mundpropaganda bisheriger Investoren für die Entscheidungsfindung zukünftiger Investoren. Auch die dritte Studie untersucht die Auswirkungen digitaler Mundpropaganda im Crowdfunding-Kontext, geht dabei jedoch konkret auf die Effekte gefälschter „Gefällt mir“-Angaben für bestimmte Crowdfunding-Projekte auf der Plattform Kickstarter ein. In der vierten Studie wird analysiert, wie die Projektersteller durch das Signalisieren bestimmter Persönlichkeitsmerkmale auf Basis der Projektbeschreibungen und des Kampagnenvideos das Investitionsverhalten der Unterstützer beeinflussen können. Zusammengenommen zeigen die Ergebnisse der Studien, dass, als Folge der hohen Informationsasymmetrien zwischen Projekterstellern und Investoren auf Crowdfunding-Plattformen, potenzielle Investoren alternative Signale und Informationen suchen, die ihnen die Entscheidungsfindung erleichtern. Plattformbetreiber und Projektersteller können die Ergebnisse somit nutzen, um besser zu verstehen, wie sich das Verhalten der Gruppen von Marktteilnehmern auf potenzielle Investoren auswirkt. Die Erkenntnisse können daher verwendet werden, um das Marktdesign von Crowdfunding-Plattformen insoweit zu optimieren, dass Informationsasymmetrien abgebaut werden und ein Marktversagen dadurch auf lange Sicht vermieden wird.German
Place of Publication: Darmstadt
Classification DDC: 300 Sozialwissenschaften > 330 Wirtschaft
Divisions: 01 Law and Economics > Betriebswirtschaftliche Fachgebiete
01 Law and Economics > Betriebswirtschaftliche Fachgebiete > Fachgebiet Information Systems & E-Services
Date Deposited: 19 Dec 2016 10:44
Last Modified: 19 Dec 2016 10:44
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-57153
Referees: Benlian, Prof. Dr. Alexander and Buxmann, Prof. Dr. Peter
Refereed: 7 December 2016
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/5715
Export:
Actions (login required)
View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year