TU Darmstadt / ULB / TUprints

Fassade und Pflanze. Potenziale einer neuen Fassadengestaltung

Pfoser, Nicole :
Fassade und Pflanze. Potenziale einer neuen Fassadengestaltung.
Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2016)

This is the latest version of this item.

[img]
Preview
Fassade und Pflanze – Potenziale einer neuen Fassadengestaltung. Eine Untersuchung zu Sachstand, Motivation und Zukunftseignung der weltweit zunehmenden Fassadenbestimmung als funktionale und ästhetische Fusion von Vegetation und vertikalen Bauteilen. - Other (*.pdf)
Dissertation_Pfoser.pdf - Updated Version
Available under CC-BY-NC-ND 4.0 International - Creative Commons Attribution Non-commercial No-derivatives 4.0.

Download (93MB) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Fassade und Pflanze. Potenziale einer neuen Fassadengestaltung
Language: German
Abstract:

Das Promotionsthema nimmt die seit einigen Jahren aufkommende internationale Entwicklung der Architektur zu einer integrativen Einbeziehung von Vegetationsfassaden auf. Mit ihren vielseitigen Leistungsfaktoren greifen innovative Bautechniken der Fassadenbegrünung über die Gestaltgebung hinaus in eine ökologische und energetische Wertschöpfung des Hochbaus ein, indem sie u. a. zu einer Einsparung von Energie (Heizung/Lüftung/Kühlung), zur Luftverbesserung des Umfelds und zu einem Lebensraumangebot an Flora und Fauna beitragen. Das Thema gliedert sich damit in die Maßnahmenforderung unserer Zeit nach einem umweltverträglichen Handeln ein, wie der Substitution fossiler Energieträger durch die Erforschung und Nutzung natürlicher Alternativen und Techniken.

Nach Feststellung des allgemeinen Forschungsstands und Klärung der Betrachtungsgrenzen – aufbauend auf den Ergebnissen einer umfänglichen Literaturauswertung – werden Struktur und Inhalt sowie Methode und Aufbau der Arbeit dargelegt.

In explorativen Untersuchungen wird die ökologische, energetische und gestalterische Leistungsbreite heutiger Fassadenbegrünungstechniken – von den klassischen bodengebundenen Formen bis zu den neuen wandgebundenen Techniken und den Mischformen – festgestellt, und mit dem Ziel einer synergetischen Gesamteignung mit der Bandbreite heutiger Fassadenbautechniken als umfassende, anwendungsgerechte Systematisierung zusammengeführt.

Anliegen der Untersuchung ist es, Fassadenbegrünung in der Varianz ihrer Möglichkeiten und Leistungen aufzuzeigen und durch Anleitung zu einer bau- und vegetationstechnisch fehlerfreien Umsetzung beizutragen.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
This doctoral thesis addresses recent developments in international architecture toward integrating the manifold options and performance factors of greened façades. Innovative façade greening techniques influence architecture beyond pure design, adding ecological economic value in the form of energy saving (heating, ventilation, cooling), improved air quality in the area around the building, and new habitats for flora and fauna. The topic can thus be seen as part of the response to current societal demands for environmental action, such as the replacement of fossil fuel use through research into and subsequent utilization of natural alternatives and technologies. An overview of the current state of the research based on the results of a thorough examination of the available literature is followed by a delineation of the research parameters, after which the structure, content and methodology of the work are presented. Explorative investigations demonstrate the range of ecological, energy and design alternatives in current façade greening techniques – from traditional soil-bound to new vertical wall-bound and hybrid forms – and, with the aim of establishing overall synergetic suitability, the results are combined in a comprehensive, practical, systematic tabular overview. The goal of the research is to illustrate the variety and benefits possible with façade greening and to provide guidelines that will optimize architectural and botanical implementation in future projects.English
Place of Publication: Darmstadt
Uncontrolled Keywords: Fassadenbegrünung, Fassade und Pflanze, Fassadengestaltung, Gebäude Begrünung Energie, Fassadenbegrünungstechniken, bodengebundene Fassadenbegrünung, wandgebundene Fassadenbegrünung, Vegetationsfassaden, Kletterpflanzen, wandgebundene Begrünung
Classification DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik > 500 Naturwissenschaften
500 Naturwissenschaften und Mathematik > 580 Pflanzen (Botanik)
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 600 Technik
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 620 Ingenieurwissenschaften
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 690 Hausbau, Bauhandwerk
Divisions: 15 Fachbereich Architektur > Fachgruppe E: Stadtplanung > Entwerfen und Freiraumplanung
15 Fachbereich Architektur > Fachgruppe E: Stadtplanung > Entwerfen und Stadtentwicklung
Date Deposited: 21 Jul 2016 14:36
Last Modified: 21 Jul 2016 14:36
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-55879
Referees: Dettmar, Prof. Dr. Jörg and Köhler, Prof. Dr. Manfred
Refereed: 1 June 2016
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/5587
Export:

Available Versions of this Item

  • Fassade und Pflanze. Potenziale einer neuen Fassadengestaltung. (deposited 21 Jul 2016 14:36) [Currently Displayed]
Actions (login required)
View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year