TU Darmstadt / ULB / TUprints

Ein Kosmopolitismus-Ideal für die Europäische Union

Heinbach, Gesa :
Ein Kosmopolitismus-Ideal für die Europäische Union.
[Online-Edition]
Technische Universität, Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2013)

[img]
Preview
Text
Dissertation_Veröffentlichungsversion.pdf - Accepted Version
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives, 2.5.

Download (1MB) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Ein Kosmopolitismus-Ideal für die Europäische Union
Language: German
Abstract:

In seiner Anwendung auf die Europäische Union ist der Kosmopolitismus-Begriff weder allein in seiner moralischen, seiner rechtlichen oder seiner kulturellen Bedeutung zu verstehen. Vielmehr schafft kultureller Kosmopolitismus die Basis für Moraldiskurse und Gesetzesvorhaben, die auf eine weltbürgerliche Gesellschaft hinarbeiten können. Keine der genannten Dimensionen des Kosmopolitismus' kann umfassend verstanden werden, ohne deren Zusammenspiel zu berücksichtigen. Die Entwicklung des Weltbürgerrechts kann nur eingebettet in ein Weltbürgertum stattfinden. Es ist dann ein Recht, dass Zugang zu Staaten ermöglicht und zu einem Einbürgerungsrecht überleitet, mit dem Migrantinnen und Migranten die umfassende Aufnahme in eine neue Gesellschaft ermöglicht wird. Das Ziel eines Weltbürgerrechts in diesem Sinne ist in der Europäischen Union selbst angelegt. Doch wird es sich nur verwirklichen lassen, wenn der politische Wille dazu besteht.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
In it's application to the European Union the term of cosmopolitanism is not to conceive only in its moral nor its legal nor its cultural dimension. Rather cultural cosmopolitanism creates the basis for moral discourses and proposed legislation which can force to a cosmopolitan society. Non of these dimensions of cosmopolitanism can be understand in a comprehensive way without recognizing their cooperation. The development of world citizen rights can only take place embedded in a moral and cultural cosmopolitanism. It then becomes a law that grants migrants wide access to a new society. The goal of a cosmopolitanism in this sense is generated by the EU itself. Still it will only be put into practice if the political will exists to do so.English
Place of Publication: Darmstadt
Uncontrolled Keywords: Migration, Europäische Union, Kosmopolitismus, Weltbürgerrecht, Weltbürgertum
Classification DDC: 300 Sozialwissenschaften > 320 Politik
Divisions: 02 Department History and Social Science > Institute of Political Science
Date Deposited: 07 May 2014 12:22
Last Modified: 30 May 2014 11:19
Official URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/3782
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-37822
Referees: Niesen, Prof. Dr. Peter and Steffek, Prof. Dr. Jens
Refereed: 5 July 2013
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/3782
Export:
Actions (login required)
View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year