TU Darmstadt / ULB / TUprints

Synthese und Evaluation fluoreszenter Sonden für nichtinvasive Diagnoseverfahren der Alzheimer-Demenz

Boländer, Alexander :
Synthese und Evaluation fluoreszenter Sonden für nichtinvasive Diagnoseverfahren der Alzheimer-Demenz.
Technische Universität, Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2012)

[img]
Preview
Text
Dissertation A. Boländer.pdf
Available under Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives, 2.5.

Download (31MB) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Synthese und Evaluation fluoreszenter Sonden für nichtinvasive Diagnoseverfahren der Alzheimer-Demenz
Language: German
Abstract:

Die Alzheimer-Demenz(AD) ist die häufigste neurodegenerative Erkrankung mit schätzungsweise 24 Millionen Betroffenen weltweit. Dies sind jedoch nur vage Schätzungen, da davon ausgegangen wird, dass selbst in Ländern mit hohem Grundeinkommen nur 20-50% der Fälle dokumentiert werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die biopathologischen Kennzeichen der Krankheit, intrazelluläre gepaarte Filamente von hyperphosphoryliertem Tau-Protein und extrazelluläre Ablagerungen von aggregiertem Amyloid-beta-Peptid nur im Rahmen einer post mortem Untersuchung von humanem Hirngewebe sicher nachweisbar sind. AD wird für gewöhnlich anhand klinischer Beobachtungen basierend auf dem Vorliegen neuropsychologischer Auffälligkeiten diagnostiziert. Die Pathogene spielen nur eine untergeordnete Rolle. Sie entstehen jedoch schon Jahre bis Jahrzehnte vor dem Auftreten von Demenzsymptomen und schädigen Nervengewebe. Deshalb sollen Imaging-Techniken diese Veränderungen im Gehirn visualisieren, um eine Frühdiagnose im lebenden Patienten, das Ausschließen anderer Demenzformen und die Bewertung potentieller Therapieansätze zu ermöglichen. Diese Arbeit behandelt die Synthese von neuen fluoreszenten Verbindungen, um die Pathogene der AD selektiv zu markieren und beschreibt deren Evaluation in vitro und in vivo. Um neue nichtinvasive Diagnoseverfahren zu entwickeln, wurden Gewebeproben von leichter zugänglichen Ausläufern des Gehirns untersucht, was zu der Identifikation der Bowman’schen Drüsen der humanen Riechschleimhaut als Orte der Tau-Ablagerung führte. Diese Ergebnisse stellen die Grundlage für ein endoskopisches und damit nichtinvasives Diagnoseverfahren der AD am menschlichen olfaktorischen System dar.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
Alzheimer’s disease (AD) is the most prevalent neurodegenerative disorder with approximately 24 million sufferers worldwide. These are rough estimations, because it is assumed that even in countries with a high basic income only 20-50% of the cases are documented. This is because the biopathological hallmarks of the disease, intracellular paired helical filaments of hyperphosphorylated tau protein and extracellular deposits of aggregated amyloid-beta peptide can only be detected reliably by postmortem investigation of human brain tissue. AD is usually diagnosed from clinical observations based on the presence of neuropsychological features. The pathogens only play a minor role. However they start to accumulate and to destroy nerve tissue years to decades before symptoms of dementia emerge. That is why imaging techniques are intended to visualize these alterations in the brain in order to carry out an early diagnosis in the living patient, to exclude other types of dementia and to enable monitoring of the success of potential therapeutic approaches. This work reports on the synthesis of new fluorescent compounds in order to selectively label the pathogens of AD and describes their evaluation in vitro and in vivo. In order to develop new noninvasive diagnostic approaches, tissue samples from easier accessible extensions of the brain were investigated, which led to the identification of the Bowman’s glands of the human olfactory epithelium as locations of tau deposition. These findings hold potential for an endoscopic and therefore noninvasive diagnostic approach of AD in the human olfactory system.English
Place of Publication: Darmstadt
Classification DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik > 540 Chemie
Divisions: 07 Fachbereich Chemie
07 Fachbereich Chemie > Organ Chemistry
Date Deposited: 19 Dec 2012 12:29
Last Modified: 19 Dec 2012 12:29
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-32122
Referees: Schmidt, Prof. Dr. Boris and Kolmar, Prof. Dr. Harald
Refereed: 13 August 2012
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/3212
Export:
Actions (login required)
View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year