TU Darmstadt / ULB / tuprints

Die Ermittlung einer Bewertungsskala für das Griffigkeitsmesssystem GripTester unter Berücksichtigung der Bewertungsskala des SKM

Weidich, Peter :
Die Ermittlung einer Bewertungsskala für das Griffigkeitsmesssystem GripTester unter Berücksichtigung der Bewertungsskala des SKM.
TU Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2009)

[img]
Preview
PDF
BWS_GripTester-SKM_2009.pdf
Available under Simple publication rights for ULB.

Download (3388Kb) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Die Ermittlung einer Bewertungsskala für das Griffigkeitsmesssystem GripTester unter Berücksichtigung der Bewertungsskala des SKM
Language: German
Abstract:

Griffigkeit ist eine Prüfgröße, die mit unterschiedlichen Prüfverfahren beschrieben werden kann. Die Prüfverfahren basieren oft auf unterschiedlichen Prüfprinzipien. Zur Beurteilung der Griffigkeit wird die sichere Überschreitung des Messergebnisses zu einem vorgegebenen Grenzwert geprüft. Bei Überschreitung wird die Qualität mit „gut“ beurteilt, bei Unterschreitung wird die Qualität mit „schlecht“ beurteilt. Wird ein Messobjekt mit unterschiedlichen Prüfprinzipien unter Vergleichbedingungen gemessen, so werden nicht identische Messergebnisse erwartet. In dieser Arbeit werden näher das Prüfverfahren Seitenkraftmesser (SKM) und GripTester untersucht. Für das Prüfverfahren SKM sind bereits Grenzwerte formuliert. Für das Prüfverfahren GripTester konnten bisher noch keine endgültigen Grenzwerte festgelegt werden. Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, Grenzwerte für das Prüfverfahren GripTester festzulegen, die einer Beurteilung mit dem SKM nicht widersprechen. Der technische Zusammenhang zwischen den Prüfmerkmalen des SKM und des GripTesters wird durch die Kalibrierlinie beschrieben. Mit den Kalibrierlinien können die Grenzwerte der SKM auf den GripTester übertragen werden. Zur Ermittlung der Kalibrierlinie wurde zunächst ein Modell geschaffen, um vorhandene vergleichende Messungen zu einer homogenen Datenbasis zusammenzufassen. Die Datenbasis wurde in Klassen ähnlicher Elemente geteilt um an ihnen spezifische Kalibrierlinien zu entwickeln. Die Kalibrierlinien können den Zusammenhang zwischen den Prüfmerkmalen nicht vollständig beschreiben. Es werden zwischen den Messwerten und den Kalibrierlinien Reststreuungen beobacht. Diese Reststreuungen haben ihre Ursache im gewählten Verfahrensvergleich und sind beiden Prüfverfahren zugeordnet. Da die Grenzwerte für das Prüfverfahren bereits festgelegt sind, müssen die Reststreuungen bei den Grenzwerten des GripTester berücksichtigt werden. Für eine gesicherte Beurteilung auf Überschreitung einer vorgegebenen Grenze wurden die Grenzwerte für den GripTester um ein Maß, welches die Reststreuung berücksichtigt, erhöht. Im Ergebnis dieser Arbeit werden Grenzwerte für den GripTester definiert. Bei Überschreitung dieser Grenzwerte wird die Qualität mit „gut“ beurteilt“. Bei Überschreitung der Grenzwerte für den GripTester folgt im statistischen Mittel eine Überschreitung der Grenzwerte für den SKM mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit. Bei Unterschreitung der Grenzwerte für den GripTester ist jedoch keine gesicherte Beurteilung im Verhältnis zum SKM möglich.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
The friction of roads is a test statistic that can be described by various kinds of test methods. These test methods often base on different measuring principles. The aim of friction measuring is to provide an assessment of the quality of road sections. To check the quality of these sections, the measuring results must be compared with prescriptive limits. Are these measuring results higher than the limits, the quality of the road section is good. Are the measuring results lower than the limits, the quality of the section is bad. In the majority of cases, various testing methods lead to different results. If there is only one list of prescriptive limits, the assessment of these various testing methods is not equal. The test methods Seitenkraftmesser (SKM) and GripTester are in the focus of this work. The SKM method has already got prescriptive limits. But there are no final prescriptive limits for the GripTester method. The aim of this work is to develop prescriptive limits for the GripTester which do not contradict those results gained by the SKM method. A calibration line describes the technical correlation between the inspection characteristics of both, SKM and GripTester. By means of this calibration line, the prescriptive limits of the SKM can be transformed to those of the GripTester. The evaluation of the calibration line is based on a harmonized database of different measuring campaigns. In the first step, a model of data harmonization has been developed. The data base has been split into classes of elements with equal characteristics. For these classes specific calibration lines have been calculated. But none of these calibration lines may describe the technical combination completely. Measure point variances round the calibration line have been detected. The reason for these variances partly lies in the method of combining the inspection characteristics. The variances are the result of both systems, the SKM and the GripTester. But there are fixed standards for the prescriptive limits for the SKM method. Therefore the variances in the prescriptive limits of the GripTester have to be considered. For a proved assessment by the GripTester, the prescriptive limits with the variances between SKM and GripTester must be increased. This is, the prescriptive limits of the GripTester must be higher than those of the SKM. As a result of this work, prescriptive limits for the GripTester have been defined. Is the measuring result higher than the prescriptive limit, the quality of the road section is good. Has the quality been measured by the GripTester, it is most likely that the SKM reports a good quality too. But when the GripTester reports a bad result, it is not possible to conclude the SKM quality assessment.English
Uncontrolled Keywords: GripTester SCRIM Griffigkeit Grenzwert Vergleichbarkeit SKM Bewertungshintergrund Anforderungswert Statistik
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
GripTester SCRIM Griffigkeit Grenzwert Vergleichbarkeit SKM Bewertungshintergrund Anforderungswert StatistikGerman
Classification DDC: 600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 620 Ingenieurwissenschaften
Divisions: Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie > Institut für Verkehr
Date Deposited: 06 Jan 2010 10:09
Last Modified: 07 Dec 2012 11:56
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-20146
License: Simple publication rights for ULB
Referees: Bald, Professor J. Stefan and Radenberg, Professor Martin and Retzko, Professor Hans-Georg
Refereed: 28 September 2009
URI: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/2014
Export:

Actions (login required)

View Item View Item