TU Darmstadt / ULB / TUprints

Lernsituationen mit Metaphern und Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer integrativen Medienbildung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung

Rau, Franco (2020):
Lernsituationen mit Metaphern und Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer integrativen Medienbildung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung.
Darmstadt, Technische Universität Darmstadt, DOI: 10.25534/tuprints-00011828,
[Ph.D. Thesis]

[img]
Preview
Text
Rau - Lernsituationen mit Metaphern und Wikibooks.pdf
Available under CC-BY 4.0 International - Creative Commons, Attribution.

Download (17MB) | Preview
[img]
Preview
Text
Rau - Anhang.pdf
Available under CC-BY 4.0 International - Creative Commons, Attribution.

Download (183MB) | Preview
Item Type: Ph.D. Thesis
Title: Lernsituationen mit Metaphern und Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer integrativen Medienbildung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung
Language: German
Abstract:

Seit über 20 Jahren wird die Bedeutung und Notwendigkeit einer integrativen Medienbildung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung sowie in der Schule betont (AG Erziehungswissenschaft 1997; BMBF 2010; KMK 2012, 2016a). Zugleich besteht bis heute ein Desiderat hinsichtlich der Gestaltung und wissenschaftlichen Begleitung verpflichtender Angebote zum Lernen mit und über Medien im Lehramtsstudium (Kammerl und Mayrberger 2011; Kammerl 2015; van Ackeren u. a. 2019). In dem vorliegenden entwicklungsorientierten Bildungsforschungsprojekt wurde daher gefragt, inwiefern die Mitgestaltung eines öffentlichen Wikibooks in erziehungswissenschaftlichen Seminaren im Lehramtsstudium Situationen schaffen kann, um eine pädagogische Artikulations- und Reflexionsfähigkeit (weiter) zu entwickeln und ein Lernen mit und über soziale Medien anzuregen. Die Entwicklung und Untersuchung von Möglichkeiten zum Lernen über Medien durch das Lernen mit Medien erfolgt in Anlehnung an das Plädoyer von Petko (2011), medienpädagogische und mediendidaktische Perspektiven in Form von praxisorientierter Forschung aufeinander zu beziehen. Zudem wurde das fachliche Lernen in den erziehungswissenschaftlichen Studienanteilen im Sinne einer integrativen Medienbildung berücksichtigt. In einem zirkulären Vorgehen erfolgte die Untersuchung von Veränderungs- und Entwicklungspotenzialen auf einer mikrodidaktischen Ebene. Das Vorgehen umfasst in Anlehnung an Sesink und Reinmann (2015) die wechselseitig aufeinander bezogenen Elemente zur Problematisierung der aktuellen Praxis, zur Formulierung eines theoretisch begründeten Entwurfs, empirische Erprobungen, wissenschaftliche Analysen der konkreten Handlungspraxis sowie eine Interpretation und Diskussion der erarbeiteten Ergebnisse. Die Ergebnisse des Projektes zeigen, dass und wie die Realisierung einer integrativen Medienbildung im Lehramtsstudium gelingen kann. Die entwickelten Lehr- und Lernsituationen mit Wikibooks eröffneten zum einen vielfältige Möglichkeiten, um das Lernen mit und über soziale Medien zur medienpädagogischen Professionalisierung erfahrungs- und reflexionsbasiert zu fördern und zu unterstützen. Zum anderen werden Potenziale von Metaphern als Artikulations- und Reflexionsanlässe eigener Vorstellungen zum Lehren und Lernen herausgearbeitet. Zudem können verschiedene Spannungsverhältnisse beschrieben werden, die sich bei der Realisierung eines Projektes zur integrativen Medienbildung ergeben.

Alternative Abstract:
Alternative AbstractLanguage
For more than 20 years, the importance of media education for schools and teacher education has been widely discussed (AG Erziehungswissenschaft 1997; BMBF 2010; KMK 2012, 2016). So far comparatively few attempts have been made to establish media education as a compulsory part of teacher education and provide clear insights about the possibilities and limitations (Kammerl und Mayrberger 2011 Kammerl 2015, van Ackeren et al. 2019). Therefore a design-based research project in the field of educational sciences in a teacher training programme was conducted. The objective of this project is to explore which opportunities contributing to Wikibooks offers for integrative media education. The first central questions that needs be addressed is how writing with Wikibooks as a tool can open up opportunities for learning about wiki principles and the wiki community. The second question is how writing about metaphors can enhance the ability to reflect on pedagogical beliefs and theory. Following Sesink and Reinmann (2015) an iterative approach was chosen involving cycles of problematization of practice, a theory-based design, practical testing, analysis and interpretation of the results. The results of the project show that and how the implementation of integrative media education can succeed in teacher training. The developed learning situations with Wikibooks opened up a wide range of opportunities to promote and support learning with social media as a tool as well as social media as a topic. The findings also suggest that creating metaphors offers various possibilities of articulating and reflecting on one's own ideas about teaching and learning. Besides, multiple tensions arise when implementing a project for integrative media education.English
Place of Publication: Darmstadt
Classification DDC: 300 Sozialwissenschaften > 370 Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Divisions: 03 Department of Human Sciences > Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik
03 Department of Human Sciences > Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik > Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik
Date Deposited: 30 Jul 2020 12:28
Last Modified: 30 Jul 2020 12:30
DOI: 10.25534/tuprints-00011828
Related URLs:
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-118289
Additional Information:

Wikibooks, Medienbildung, Lehrerbildung, Fallstudie, Entwicklungsorientierte Bildungsforschung, Hochschullehre

Referees: Grell, Prof. Dr. Petra and Herzig, Prof. Dr. Bardo
Refereed: 12 July 0019
URI: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/11828
Export:
Actions (login required)
View Item View Item