TU Darmstadt / ULB / TUprints

Gedanken zur Ontologie

Zahn, Peter (2020):
Gedanken zur Ontologie.
DOI: 10.25534/tuprints-00011490,
[Report]

[img]
Preview
Text
Ont.pdf
Available under CC-BY 4.0 International - Creative Commons, Attribution.

Download (1MB) | Preview
Item Type: Report
Title: Gedanken zur Ontologie
Language: German
Abstract:

Die vorliegende Schrift ist vor mehreren Jahren aus sehr kontroversen Diskussionen im Darmstädter Ontologenkreis entstanden. In ihr wird versucht, die Transzendenz-Ontologie Günther Jacobys aus der Sicht des methodischen Konstruktivismus, der von Wilhelm Kamlah, Paul Lorenzen und vielen seiner Schüler erarbeitet worden ist, zu beleuchten. Wir beschäftigen uns mit folgenden Themen: Wahrnehmungen im ontologischen Bezirk unseres Bewusstseins versus Gegenstände in dessen gnoseologischem Bereich. Existieren zusammengesetzte Gegenstände wie Sternbilder und Wolken? Wie kann man das Wort "Existenz" verstehen? Fiktionen und Illusionen. Vier Arten von Existenzaussagen. Zeichen und ihre Verwendung. Vermitteln sinnliche Wahrnehmungen Abbilder? Eine spezielle Art von Abstraktion. Eine Interpretation der Willensfreiheit. Sinnliche Empfindungen. Für und wider den Nominalismus. Physisches und Seelisches. Versuch einer groben Einteilung aller realen Gegenstände. Fiktionale Rede in Literatur und Mathematik. Wie kann man die Reden von notwendigen und von möglichen Gegenständen verstehen? Kausalität. Die Raumzeit als Substanz und Materie als deren Zustand.

Classification DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik > 510 Mathematik
Divisions: 04 Department of Mathematics > Logic
Date Deposited: 14 Apr 2020 10:20
Last Modified: 14 Apr 2020 10:20
DOI: 10.25534/tuprints-00011490
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-114907
URI: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/id/eprint/11490
Export:
Actions (login required)
View Item View Item